06:01 08 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    84132
    Abonnieren

    Ein Gericht im ukrainischen Gebiet Cherson hat den Einwohner Eduard Kowalenko wegen „Behinderung der legitimen Tätigkeit der ukrainischen Streitkräfte“ zu fünf Jahren Haft verurteilt.

    Laut ukrainischen Medien hatte Kowalenko zu Frieden im Land aufgerufen und die Militärs gebeten, „den Krieg im Donbass zu stoppen“.

    Der ukrainische Geheimdienst SBU erklärte indes, er habe einen „separatistischen Provokateur“ festgenommen, der die Bürger dazu aufgerufen habe, die Mobilisierung zu sabotieren und örtliche Machtinstitute zu besetzen.

    Kowalenko habe Unzufriedenheit darüber geäußert, dass es möglich gewesen sei, während der Maidan-Proteste administrative Gebäude zu besetzen. Die Bewohner des Südostens der Ukraine jedoch kämen dafür in Haft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine-Krise: Donbass bereitet sich auf „Neurussland“ vor
    Kiew besetzt Orte in Donbass – Donezk droht mit Vergeltung
    UN-Mission im Donbass: USA gegen Russlands Teilnahme
    Kiew besetzt zwei Donbass-Dörfer: Donezk wendet sich an Weltgemeinschaft
    Tags:
    Krieg, Frieden, Donbass, Ukraine