11:07 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Syrische Flagge vor dem Hintergrund der Stadt Deir ez-Zor

    „Unnötig“ – Lawrow zu Zone um US-Stützpunkt in syrischem Al-Tanf

    © AFP 2019 / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    132189
    Abonnieren

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die von den USA im syrischen Al-Tanf abgeriegelte Zone als absolut unnötig bezeichnet.

    „Wir müssen sehr vorsichtig sein, um nicht zu ermöglichen, dass die Deeskalationszonen in Syrien zu einem Schritt auf dem Weg zur Teilung Syriens werden“, sagte Lawrow in der Konferenz „Mittelmeerraum: Römischer Dialog“.

    Lawrow betonte, die US-Militärs hätten leider ihren Stützpunkt im syrischen At Tanf in einem Umkreis von 55 Kilometern abgeriegelt, und diese Zone sei „absolut unnötig“.

    Zuvor hatte Generalleutnant Sergej Kuralenko, Chef des Aussöhnungszentrums in Syrien, erklärt, die USA hätten eine 55 Kilometer breite Zone um ihren Militärstützpunkt im syrischen At Tanf geschlossen und somit rund 50.000 Bewohner isoliert, die außerdem keinen Zugang zu humanitärer Hilfe hätten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Welche Rollen Moskau und Washington in Syrien zuteilwerden – USA-Experte
    Außenminister Tillerson über US-Streben bei Syrien-Regelung und Beziehungen zu Moskau
    Pentagon gibt Zahl von US-Soldaten in Syrien, Irak und Afghanistan an
    Trump bei Telefongespräch mit Erdogan: USA revidieren Hilfe für Verbündete in Syrien
    Tags:
    Zonen, Militärstützpunkt, Sergej Lawrow, al-Tanf, Syrien, USA, Russland