21:28 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Zerstörte Häuser im Vorort von Damaskus (Archiv)

    Beschuss von Damaskus: Israelische Raketen waren für Iran bestimmt - Medien

    © Sputnik/ Michail Voskresenky
    Politik
    Zum Kurzlink
    4119395

    Trotz des näher rückenden Sieges über den IS im Nahen Osten eskaliert die Situation in Syrien zwischen den Konfliktparteien weiter. Erneut beschoss Israel das syrische Territorium mit Raketen. Die Zeitung „The Times of Israel“ hat nun mit Verweis auf lokale Medien das Ziel des israelischen Angriffs genannt.

    Laut den Angaben der Zeitung hat die israelische Luftwaffe am Samstag insgesamt fünf Raketen auf den Süden der Hauptstadt Damaskus abgefeuert.

    Das Ziel der Angriffe sei eine iranische Militärbasis gewesen, welche im Moment anscheinend etwa 50 Kilometer von der israelisch-syrischen Grenze entfernt errichtet wird.

    Zuvor am Samstag hatten bereits syrische staatliche Medien über die israelische Aggression berichtet und darauf verwiesen, dass mindestens zwei Raketen abgefangen werden konnten.

    „Der israelische Feind hat heute um 00.30 Uhr mehrere Boden-Boden-Raketen auf Positionen der syrischen Truppen bei Damaskus abgefeuert. Die Luftabwehr konnte zwei Geschosse abschießen.“

    Die restlichen Raketen konnten nach Angaben des syrischen TV-Senders Al-Ikhbariya dennoch einen gewissen materiellen Schaden anrichten.

    Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu rechtfertigte das Vorgehen der israelischen Luftwaffe mit der angeblichen Bedrohung durch den Iran.

    „Wir werden nicht zulassen, dass das (iranische – Anm. d. Red) Regime, welches besessen von der Idee der Zerstörung des jüdischen Staates ist, Atomwaffen erwirbt. Wir werden nicht zulassen, dass sich dieses Regime militärisch in Syrien festsetzt, worauf es wohl auch abzielt – und zwar mit dem erklärten Ziel, unseren Staat auszurotten“, sagte er in einer kurzen Video-Erklärung.

    Israel beschießt regelmäßig das syrische Territorium mit Raketen oder Artillerie mit der Begründung, Stellungen der Hisbollah-Miliz vernichten zu wollen oder auf Provokationen reagieren zu müssen. Zuletzt beschoss die israelische Armee Ende Oktober Stellungen der syrischen Streitkräfte in der Nähe der Golanhöhen.

    Zum Thema:

    „Elefant im Porzellanladen“: Ungebetene Gäste sollten Syrien verlassen – Lawrow
    Russische Bomber Tu-22M3 fliegen Gruppenangriff in Syrien – VIDEO
    Lawrow: Russland hetzt bei Konfliktlösung in Syrien die Seiten nicht aufeinander
    Abschiebestopp nach Syrien: „Union will AfD rechts überholen“
    China will Syrien kampflos einnehmen
    Tags:
    Raketenangriff, Aggression, Staatlicher syrischer TV-Sender Al-Ikhbariya, Benjamin Netanjahu, Israel, Iran, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren