22:34 15 Dezember 2017
SNA Radio
    F-35B-Kampfjets der US-Luftwaffe

    Stealthjet-Rekord: USA verlegen Dutzende neueste Kampfflugzeuge nach Südkorea

    CC BY 2.0 / Official U.S. Navy Page / 161120-N-VT045-0001
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1074

    Die USA haben im Rahmen eines gemeinsamen Militärmanövers zwölf Jagdbomber der fünften Generation der Typen F-35 und F-22 nach Südkorea verlegt. An der bislang größten Luftübung der beiden Länder soll eine Rekordzahl an Tarnkappenflugzeugen beteiligt sein.

    Insgesamt sollen an dem Manöver bis zu 230 Kampfflugzeuge und 12.000 Soldaten teilnehmen.

    Bei den modernen Jagdbombern handelt es sich laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap um sechs F-35- und sechs F-22-Jets. Darüber hinaus sollen zehn weitere auf den US-Luftwaffenstützpunkten in Japan stationierte Jagdflugzeuge des Typs F-35B nach Südkorea verlegt werden. Neben den modernen Kampfjets sollen auch Dutzende Bomber älteren Typs wie F-15C und F-16 beteiligt sein.

    Das ist laut Yonhap eine Rekordzahl an modernsten Stealthflugzeugen (Tarnkappenflugzeugen), die an einem gemeinsamen Manöver in Südkorea teilnehmen werden.

    Laut dem Verteidigungsministerium in Seoul ist das Ziel des Manövers die „Vervollkommnung des Zusammenwirkens der Luftstreitkräfte Südkoreas und der USA bei Tag und Nacht sowie bei allen Wetterbedingungen“.

    Das großangelegte Militärmanöver ist eine Reaktion auf den jüngsten Raketenstart seitens Nordkorea am vergangenen Dienstag.

    Die Reaktion Nordkoreas auf den Beginn des Großmanövers ließ nicht lange auf sich warten: Das Außenministerium des Landes nannte es eine „großangelegte militärische Provokation“ und warf Washington die Vorbereitung auf einen Atomkrieg vor. „Diese Tatsache zeigt, wer der wahre Fanatiker eines Atomkrieges, wer der wahre Atom-Dämon ist“, so die nordkoreanischen Diplomaten.

    Im vergangenen August hatte der US-Fernsehsender NBC unter Berufung auf Pentagon-Quellen mitgeteilt, das US-Verteidigungsministerium habe bereits den Plan für einen Präventivschlag gegen Pjöngjang erarbeitet. Der Plan sehe unter anderem den Einsatz von strategischen Bombern vor, die auf dem Luftwaffenstützpunkt Guam im Pazifik stationiert sind.

     

    Zum Thema:

    Russlands Sicherheitsrat: Folgen von Raketenschlag auf Nordkorea einkalkuliert
    Nordkorea schließt Aufrüstung ab – neuer Kurs nach neuestem Raketentest
    Das Leben für den Anführer: Wie nordkoreanische Staatenlenker bewacht werden
    „Bewusstes Provozieren“: Lawrow über US-Vorgehen gegen Nordkorea
    Tags:
    Tarnkappe, Militärmanöver, F-35, Südkorea, Nordkorea, USA