12:15 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2833
    Abonnieren

    Die russische Luftwaffe hat bei 672 Kampfeinsätzen im Osten der syrischen Provinz Deir ez-Zor 1.450 Ziele der Terroristen zerstört. Das teilte ein Sprecher des russischen Aussöhnungszentrums in Syrien am Montag mit.

    Nach Angaben von Generalmajor Jewgeni Poplawski hatte die Luftwaffe Verbände der Volkswehr östlicher Euphrat-Stämme sowie der syrischen Kurden unterstützt. „Alle Handlungen der Volkswehr am östlichen Euphrat-Ufer werden vom Stab der russischen Gruppierung in Hmeimim koordiniert.“

    Poplawski zufolge schließt die Gruppierung der Euphrat-Volkswehr ihre Operation zur Zerschlagung der Terrormiliz Daesh (Islamischer Staat/IS) demnächst ab. „Mit einer Befreiung der Territorien östlich des Euphrat ist in wenigen Tagen zu rechnen.“

    Der General sagte ferner, dass für die Sicherheit der russischen Militärs am östlichen Euphrat-Ufer kurdische Formationen sorgen. Mahmud Nouri, Co-Vorsitzender des Komitees zur Verwaltung von Territorien östlich des Euphrat, wies auf die Effektivität der Handlungen der Volkswehr unter dem russischen Kommando hin und bedankte sich bei Russland für die Wiederherstellung des Friedens in Syrien.

    Zugleich betonte Nouri, dass das Komitee die östlichen Kreise der Provinz Deir ez-Zor als integralen Teil Syriens betrachtet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gut für Gold – Trump oder Biden?
    Tatverdächtiger aus Dresden wollte in die Türkei ausreisen
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Legendärer DDR-Zug kehrt auf Schiene zurück
    Tags:
    Ziele, Luftangriffe, Zerstörung, Terrormiliz Daesh, Deir ez-Zor, Syrien, Russland