Widgets Magazine
22:28 19 August 2019
SNA Radio
    Tu-95 MS (Archivbild)

    Russland schickt Langstreckenbomber nach Indonesien

    © Sputnik / Mikhail Woskressenski
    Politik
    Zum Kurzlink
    51184

    Zwei Langstreckenbomber des Typs Tu-95MS der russischen Luftwaffe sind am Dienstag in Indonesien eingetroffen. Wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitteilte, handelt es sich um einen planmäßigen Besuch.

    Die Maschinen seien von ihrem Stützpunkt im Gebiet Amur gestartet und auf der rund 5000 Kilometer südlich gelegenen Insel Biak in der indonesischen Provinz Papua gelandet.

    Der Flug nach Indonesien sei in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Flugregeln erfolgt, Grenzen anderer Staaten seien nicht verletzt worden, erklärte das Verteidigungsministerium weiter. Über dem Pazifik seien die Bomber von Tankflugzeugen des Typs Il-78 nachgetankt worden.

    Zusammen mit den Tu-95MS seien zwei schwere Transporter des Typs Il-76MD nach Indonesien gekommen. Zu den Zielen des Besuchs machte das Ministerium keine Angaben.

    Bei der Tupolew Tu-95 handelt es sich um einen propellergetriebenen Langstreckenbomber, der bereits in den 1950er-Jahren entwickelt worden ist. Die Maschine ist noch immer im Dienst und wird im Syrien-Krieg gegen die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) eingesetzt VIDEO >>.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Langstreckenbomber, Tu-95MS, Indonesien, Russland