22:39 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Innenstadt von Jerusalem

    Iranischer Ex-Ministerberater: Jerusalem wird nie Israels Hauptstadt

    © Sputnik/ Vitaliy Belousov
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 445

    Laut Hossein Sheikholeslam, dem Vorsitzenden der iranischen Gesellschaftsorganisation „Freiheit für das heilige Jerusalem“ und Ex-Berater des iranischen Außenministers, zeigt die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt durch Donald Trump nur, dass der US-Präsident keine Ruhe und keinen Frieden in der Nahost-Region wünscht.

    In einem Interview mit Sputnik Iran hat Sheikholeslam zu der Rede des US-Präsidenten am Mittwoch und der von den USA geplanten Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem Stellung genommen.

    Der iranische Politiker ist überzeugt, dass Trump mit dieser Handlungsweise die Situation in der Region destabilisieren wird. Auch wenn die amerikanische Botschaft nach Jerusalem verlegt werden sollte, würde diese Stadt nie zur Hauptstadt Israels, betonte er. Faktisch alle Länder der Welt würden gegen die Verlegung der Hauptstadt nach Jerusalem auftreten, das für viele Religionen heilig sei. Der Iran habe seinerseits Protest dagegen erhoben, so Sheikholeslam.

    „Jetzt, wo wir das Übel des Daesh losgeworden sind, ist es an der Zeit, Aufbauarbeit zu leisten und Ruhe und Frieden wiederherzustellen. Doch die USA feuern einen neuen Konfliktkessel an. Faktisch alle islamischen Länder und Staaten mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung haben sich gegen die Anerkennung des heiligen Jerusalem als Hauptstadt des jüdischen Staates ausgesprochen, weil diese Maßnahme nur zum Schüren eines konfessionellen Konflikts führen kann“, so Sheikholeslam.

    Die Islamische Republik Iran verurteile dieses Handeln der USA entschieden. Dies sei ein regelrechter Verrat an den Muslimen und den Christen des heiligen Jerusalem – der Wiege aller abrahamitischen Religionen, betonte der iranische Politiker. „Jerusalem war und bleibt die Hauptstadt Palästinas und nicht des Staates Israel“, fügte er hinzu.

    Zum Thema:

    Trump spricht über US-Botschaftsverlegung nach Jerusalem
    Trump: "Zeit gekommen, Jerusalem offiziell als Israels Hauptstadt anzuerkennen"
    Was wird Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem zur Folge haben?
    Jerusalem-Pläne: „Trump zündet geopolitische Atombombe“