01:20 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Auf dem Plakat - Russlands Präsident Wladimir Putin (Symbol)

    „Sorry, Washington und London!“: Putin kandidiert erneut – Netz triumphiert

    © Sputnik/ Alexej Witwitski
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1471

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Mittwoch seine erneute Kandidatur bei den Wahlen 2018 bekannt gegeben. Internet-User aus allen Ecken der Welt nahmen diese Nachricht mit Begeisterung auf. Einige wollen darin sogar den „Zusammenbruch der Hoffnung“ antirussisch gestimmter Länder sehen.

    „Während der Westen auf einen neuen Gorbatschow wartet, kam Putin zu dem Entschluss, dass es keine Hintertür-Vereinbarungen mehr ohne Rücksicht auf russische Interessen geben wird. Schlechte Nachrichten für Washington und London, die auf einen neuen Boris Jelzin gehofft haben. Sorry, Leute…“, schrieb der Nutzer Hamilton Evans ironisch auf Facebook.

    „In der Stadt gibt es einen neuen Sheriff (Putin) und er geht nirgendwohin, bis er Ordnung geschafft und das Durcheinander beseitigt hat, das westliche,zivilisierteʻ Länder geschaffen haben“, so Jean Will.

    „Er soll an der Macht bleiben, weil die USA ohne ihn in der ganzen Welt Amok laufen würden“, kommentiert Marlon Dominus.

    „Die Welt braucht Putin. Russland ergreift Maßnahmen zur Eindämmung des Unheils, das die USA in anderen Staaten in großen und kleinen Maßstäben stiften“, so Eduardo Mollo Tapia.

    „Sehr gut. Zu einem solch wichtigen Zeitpunkt braucht die Welt einen so starken und entschlossenen Präsidenten wie ihn. Außerhalb Russlands gibt es viele, die ihn lieben. Er wird wieder gewinnen“, Callistus Cally Bunke Nwabuikwu.

    Das sind deutschsprachige Reaktionen:

    Zum Thema:

    Präsidentenwahl 2018: Putin entscheidet „in nächster Zeit“ über eigene Kandidatur
    Bedrohen Putin und Trump westliche Werte? – EU-Liberale nicht einig
    Putin: Fast ganz Syrien von Terroristen befreit
    Tags:
    Kandidat, Reaktion, Netz, Wladimir Putin, Russland