SNA Radio
    Proteste in Kabul nach Trumps Ankündigung über Jerusalems Status

    Al Kaida sieht Trumps Worte als Anlass für Jihad-Krieg

    © REUTERS / Omar Sobhani
    Politik
    Zum Kurzlink
    2211526

    Nach Trumps Jerusalem-Worten hat die Terrororganisation Al Kaida Attacken gegen die USA und Israel versprochen.

    Die Terrororganisation verbreitete am Freitag mittels ihres Sprachrohrs as-Sahab einen Appell an alle Muslime, sich für das Versprechen Trumps zu rächen und einen Jihad-Krieg zu beginnen. Dabei bezeichneten die Terroristen ihre Feinde als „Zionisten und Kreuzritter“.

    US-Präsident Donald Trump hatte Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Seine Entscheidung verkündete er am Mittwoch im Weißen Haus. Er habe das State Department beauftragt, mit den Vorbereitungen für die Verlegung der amerikanischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu beginnen, fügte der Staatschef hinzu. Politiker aus aller Welt warnten Trump in diesem Zusammenhang vor einer Eskalation und gefährlichen Folgen für die Stabilität der Region.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Al-Kaida, Donald Trump, Israel, USA