02:13 20 April 2019
SNA Radio
    Ödland in Talpiot, ein möglicher Platz für die neue US-Botschaft in Jerusalem, Israel

    Mögliche Plätze für US-Botschaft in Jerusalem: Ödland oder Altersheim – FOTOs

    © Sputnik / Zaman Ramazanov
    Politik
    Zum Kurzlink
    3543

    Die USA suchen nach einem geeigneten Platz für ihre Botschaft in Jerusalem. Ein Sputnik-Korrespondent hat die Auswahlmöglichkeiten vor Ort recherchiert.

    Es soll zwischen zwei Varianten entschieden werden: Entweder ein neues Gebäude auf Ödland errichten oder die Bewohner im fortgeschrittenen Alter aus einem Gebäude auf dem Territorium des Generalkonsulat aussiedeln und dort einziehen.

    Das erste Grundstück liegt in Talpiot, im Randgebiet im Südosten von Jerusalem, und wurde in der Presse oft als möglicher Platz für die neue Botschaft bezeichnet. Ein möglicher Umzug der Botschaft hierher soll bereits seit Jahren im Gespräch sein.

    Mehr zum Thema: Al Kaida sieht Trumps Worte als Anlass für Jihad-Krieg

    Ödland in Talpiot, ein möglicher Platz für die neue US-Botschaft in Jerusalem, Israel
    © Sputnik / Zaman Ramazanov
    Ödland in Talpiot, ein möglicher Platz für die neue US-Botschaft in Jerusalem, Israel

    „Ich denke, die Amerikaner können einen besseren Platz finden, sie haben doch viel Geld“, sagte eine frau mit dem Namen Chantal zu Sputnik.

    Sie verglich dieses Grundstück mit der US-Botschaft in Tel Aviv und betonte, dass die Israelis nicht die Absicht hätten, Jerusalem zu verlassen.

    Ödland in Talpiot, ein möglicher Platz für die neue US-Botschaft in Jerusalem, Israel
    © Sputnik / Zaman Ramazanov
    Ödland in Talpiot, ein möglicher Platz für die neue US-Botschaft in Jerusalem, Israel

    „In Tel Aviv befindet sich ihre Botschaft an der Meeresküste, sie haben von dort einen prima Blick. Du kommst rein und – ah! Wie schön!“, so Chantal.

    Der zweite mögliche Platz für die US-Botschaft ist das Hotel „Diplomat“, das vom US-Konsulat gekauft wurde und wo ältere Auswanderer aus der UdSSR wohnen (FOTO). Das ist eine Art Altersheim mit sehr niedrigen Mieten. Laut zwei Bewohnerinnen gelten die Mietverträge bis 2020.

    Mehr zum Thema: Brennende Mülltonnen, Rauchschwaden und Steine: Wut auf Trump in Jerusalem

    US-Präsident Donald Trump hat am 6. Dezember Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Er habe das State Department beauftragt, mit den Vorbereitungen für die Verlegung der amerikanischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu beginnen, fügte der Staatschef hinzu. Politiker aus aller Welt warnten Trump in diesem Zusammenhang vor einer Eskalation und gefährlichen Folgen für die Stabilität der Region.

    Palästinensisch-israelischer Konflikt
    © Sputnik /
    Palästinensisch-israelischer Konflikt
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „USA müssen endlich aufhören, alles zu verschlimmern“ – Britischer Ex-Botschafter
    Tausende Iraner protestieren gegen Trumps Entscheidung zu Jerusalem – FOTOs & VIDEOs
    Palästinenser protestieren gegen Trumps Jerusalem-Entscheidung
    Arabische Welt rüstet sich zur Schlacht um Jerusalem
    Tags:
    Konsulat, Botschaft, Donald Trump, Jerusalem, Israel