21:12 21 April 2018
SNA Radio
    Sprecherin der russischen Außenministerium Maria Sacharowa (Archiv)

    Sacharowa: Westen will sich Militärerrungenschaften Russlands aneignen

    © Sputnik / Witalij Belousow
    Politik
    Zum Kurzlink
    135149

    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa hat die Äußerung des französischen Außenministers Jean-Yves Le Drian kommentiert, laut dem Moskau den Sieg über den IS („Islamischer Staat“, auch Daesh) „unbegründet für sich beansprucht“.

    „Man hat unser Eigentum in den USA beschlagnahmt, uns die Medaillen der Spiele in Sotschi weggenommen (…)“, schrieb Sacharowa auf ihrem Facebook-Account.

    Sind jetzt die militärischen Errungenschaften an der Reihe, fragt Sacharowa weiter.

    Zuvor hatte der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian sein Erstaunen darüber geäußert, dass Russland den Sieg über den IS „unbegründet für sich beansprucht“.

    Nach der Aussage von Le Drian hätten die russischen Soldaten der syrischen Regierung im Kampf gegen die Terrororganisation erst „mit einer gewissen Verspätung“ geholfen und im Endeffekt die Befreiung der syrischen Stadt Deir ez-Zor erreicht.

    Zum Thema:

    Russische Luftwaffe zerstört knapp 1.500 Daesh-Ziele in syrischer Provinz Deir ez-Zor
    Syrische Armee: „Projekt des Westens IS zerstört“ – letzte Daesh-Hochburg gefallen
    In Panik fliehende IS-Kämpfer filmen eigenen Tod – GoPro-VIDEO
    Was hinter Verkündung des Sieges über IS in Irak steckt – Außenpolitiker
    Tags:
    Sieg, Terrorbekämpfung, Terrormiliz Daesh, Maria Sacharowa, Jean-Yves Le Drian, Sotschi, Syrien, Frankreich, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren