05:59 29 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5343
    Abonnieren

    Die nordkoreanischen Behörden lassen ihre Hacker auf Börsen von Cyber-Währungen los, warnt Sky News unter Berufung auf Experten.

    „Wir gehen davon aus, dass einer der Gründe, warum Bitcoin angegriffen wird, darin besteht, dass der Preis weiter ansteigt. Wir denken, dass es für Hacker Sinn macht“, sagte Ashley Shen, eine Cyber-Sicherheitsexpertin.

    Zusammen mit ihren Kollegen verfolgt Shen Angriffe nordkoreanischer Hacker auf verschiedene Finanzinstitutionen, einschließlich der Bitcoin-Börsen. Bisher seien diese Versuche erfolglos gewesen.

    Ein südkoreanischer Experte, der anonym bleiben wollte, betonte ferner, dass nordkoreanische Hackerangriffe zuvor stets der Destabilisierung dienen sollten, man jetzt jedoch auch auf das Geld aus sei.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Solange Corona-Impfstoff fehlt: Hiermit ließ sich Merkel rasch impfen - nun ist das Mittel knapp
    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    Putin: Russland kann Covid-19 in weniger als drei Monate besiegen
    Tags:
    Bitcoin, Nordkorea