14:56 20 Juli 2018
SNA Radio
    Anti-Terror-Kräfte des FSB

    FSB vereitelt geplante IS-Anschläge zur Neujahrszeit

    © Sputnik / Igor Sarembo
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 432

    Russlands Inlandsgeheimdienst FSB hat eine Terrorgruppierung aufgedeckt, die Anschläge in den Neujahrsfeiertagen und vor den Präsidentenwahlen in Russland plante. Die Gruppierung wurde aus dem Ausland geleitet, wie der FSB-Chef Alexander Bortnikow in der Sitzung des nationalen Anti-Terror-Komitees mitteilte.

    „Bei den Terroristen wurden selbstgebastelte Sprengsätze, Schusswaffen und Munition beschlagnahmt. Es wurde auch ein Labor zur Produktion von Terrormitteln vernichtet“, sagte Bortnikow. Bei den Festgenommenen handle es sich um drei Bewohner Mittelasiens. 

    Insgesamt hat der FSB im laufenden Jahr 18 große Terroranschläge in Russland verhindern können. Es wurden 56 illegale Terrorzellen aufgedeckt und 78 Kämpfer und ihre Komplizen vernichtet. Doch laut dem FSB-Chef geben die Anführer der internationalen Terror-Organisationen ihre Versuche nicht auf, Herde von Terror-Aktivitäten in verschiedenen Regionen Russlands zu schaffen.

     

    Zum Thema:

    9/11: Bin Ladens angebliche Motive für Terroranschläge in USA enthüllt
    Reaktion auf Terroranschläge: folgende Regeln will Großbritannien nun verschärfen
    11 Terroranschläge, Dutzende Tote, Hunderte Verletzte - Europa nach Albtraum in Nizza
    Kiews Ex-Verteidigungschef: Ukrainer sollten Terroranschläge in Russland verüben
    Die schwersten Terroranschläge auf die russische U-Bahn
    Tags:
    Zellen, Aufdeckung, geplant, Terror, Anschläge, Terrormiliz Daesh, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Alexander Bortnikow, Mittelasien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren