11:22 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Übungen von afghanischen Kommandos in der Provinz Logar

    Afghanistan: Warum Kabul die Kontrolle verliert

    © REUTERS / Omar Sobhani
    Politik
    Zum Kurzlink
    4554

    Die afghanische Regierung der nationalen Einheit ist vor drei Jahren gegründet worden. Von einer Einheit hat sich Afghanistan seitdem aber noch weiter entfernt: Den Norden des Landes halten Terroristen fest in der Hand, die Regierung ist dagegen macht- und willenlos, sagte ein Vertreter der afghanischen Zivilgesellschaft im Sputnik-Gespräch.

    Drei Jahre sind vergangen seit der Gründung der Regierung. Das Ergebnis: Der Krieg im Süden und Osten Afghanistans habe auch den Norden ergriffen, sagt Taj Mohammad Khorasani, Mitglied des afghanischen Jugendparlaments. „Das liegt vor allem an dem fehlenden Willen der Regierung und den Machtspielen bestimmter Länder, die aus Eigeninteresse die Lage in Afghanistan destabilisieren“, sagt der Parlamentarier.

    Der Norden des Landes sei inzwischen eine Hochburg des Terrors:

    „70 Prozent der Provinz Sari-Pol werden von der bewaffneten Opposition kontrolliert. Die beiden Provinzen Kundus und Darzab werden auch vom IS beherrscht. Über andere Landesteile verlieren wir immer wieder die Kontrolle“, sagt Khorasani.

    Dahinter sieht der Abgeordnete ausländischen Einfluss: „Die Terroristen werden von ausländischen Kräften unterstützt, die darauf abzielen, eine Bedrohung für Zentralasien und Russland zu schaffen.“

    Doch die Ursache für den Kontrollverlust der Regierung liegt auch im Inneren Afghanistans. Gegenmaßnahmen gegen den Terror ergreifen die Machthaber in Kabul in der Regel viel zu spät: „Wenn wir die Kontrolle über ein Gebiet verlieren, lässt sich die Regierung drei Tage Zeit, um etwas zu unternehmen. Die Sicherheitskräfte der Regierung warten schon mal bis zu zwei Tage auf einen Befehl aus der Hauptstadt“, erklärt der Parlamentarier.

    Und: Es fehlt auch an ausgebildeten Kräften. „Im strategisch wichtigen Norden werden Leute eingestellt, die ihre Funktion nicht erfüllen können. Bei den Sicherheitskräften arbeiten Menschen ohne Ausbildung. Sie haben vom Militär keine Ahnung. Unter den Befehlshabern der nördlichen Provinzen gibt es Männer, die selbst noch nie gedient haben. Und sie dienen dann dort, wo 90 Prozent des Gebiets von regierungsfeindlichen Kräften kontrolliert werden.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland ist das Ziel: IS stärkt Positionen in Afghanistan – Parlamentarier
    Karsai: Afghanistan ist kein geeigneter Ort zum Durchsetzen globaler Ziele der USA
    Pentagon gibt Zahl von US-Soldaten in Syrien, Irak und Afghanistan an
    Als Patriot sterben oder ins Ausland fliehen – was wählen afghanische Soldaten?
    Tags:
    Probleme, Terrorbekämpfung, Sicherheit, Gründe, Ausbruch, Terrorismus, Afghanistan