20:52 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Stand von Nord Stream bei Hannover Messe (Archivbild)

    Mehr Befürworter für Nord Stream 2: Expertin zu Gas-Hub-Explosion in Österreich

    © AP Photo / Jens Meyer
    Politik
    Zum Kurzlink
    2883

    Durch die heutige Explosion im Gas-Hub im österreichischen Baumgarten wird das Projekt Nord Stream 2 mehr Anhänger gewinnen. Diese Meinung äußerte am Dienstag die Vize-Direktorin des Analytischen Zentrums „Alpari“, Natalia Miltschakowa.

    „Die Explosion wird Europa einerseits zum Nachdenken bringen, dass es vielleicht in Bezug auf Nord Stream 2 und in seiner Skepsis gegenüber den Lieferungen über den Turkish Stream falsch gelegen hat“, sagte Miltschakowa gegenüber RIA Novosti. „Wir gehen davon aus, dass Österreich und Ungarn den Druck auf die EU bezüglich des Baus von neuen Gasleitungen erhöhen.“

    Man werde aber natürlich auch Argumente der Befürworter des Flüssiggases aus Katar und anderen Ländern hören. „Diese Argumente werden aber durch den Preis auf die Probe gestellt: Das Flüssiggas ist teurer als das Erdgas.“

    Am Dienstagmorgen hat sich im österreichischen Baumgarten im Gas-Hub eine Explosion ereignet, bei der ein Mensch ums Leben kam und 18 Personen verletzt wurden. Die Arbeit des Gas-Hubs ist vollständig eingestellt worden. Der österreichische Gas-Regulator E-Control meldete die Einstellung von Transit-Gaslieferungen in Richtung Italien, Slowenien und Ungarn.

    Der italienische Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Carlo Calenda, kündigte später an, im Zusammenhang mit der Einstellung von Gaslieferungen den Notstand im Lande auszurufen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Explosion in Gas-Hub in Österreich: Italien ruft Notstand aus
    Ein Toter, Dutzende Verletzte bei Explosion in Gasstation in Österreich - VIDEO
    Tags:
    Gas, Nord Stream 2, Europa, Österreich, Russland