11:58 26 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    51797
    Abonnieren

    Das irakische Militärkommando würdigt schwere russische Flammenwerfer TOS-1A „Solnzepek“ (Sonnenglut) als „Siegeswaffe“. Das schreibt das Magazin „Westnik Mordowii“ am Dienstag in einem Artikel über die Militärparade vom vergangenen Sonntag in Bagdad anlässlich des Sieges über die Terrormiliz Islamischer Staat.

    Flammenwerfer auf der Basis des Fahrgestells des Panzers T-90A waren an den wichtigsten Abschnitten der Front eingesetzt worden und hatten die Terroristen vollständig demoralisiert. Die irakische Führung verwies auch auf die Zuverlässigkeit der russischen Technik: Während der Kampfhandlungen in der Region wurde keine einzige Maschine verloren, schreibt das Magazin.

    Dabei hatten die Terroristen 48 US-amerikanische Abrams-Panzer zerstört, und zwar mit veralteten sowjetischen Raketen, die noch in den 1970er Jahren entwickelt wurden, heißt es in dem Beitrag.

    Schwere Flammenwerfer „Solnzepek“ aus der Produktion des Rüstungskonzerns UralVagonZavod (UVZ) waren vom Irak 2013 bestellt worden. Die ersten Maschinen trafen im Juli 2014 in Bagdad ein. Die genaue Zahl der ausgelieferten Flammenwerfer ist nicht bekannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Was hinter Verkündung des Sieges über IS in Irak steckt – Außenpolitiker
    Angst vor russischer Su-35? – Washingtons F-22 flieht in Iraks Luftraum
    Irakischer Premierminister erklärt Sieg über IS
    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Tags:
    Waffen, Parade, Mehrfachraketenwerfer TOS-1A, Russland, Irak