17:22 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Martin Schulz

    Trotz Widerstand: Schulz empfiehlt Parteispitze Gespräche mit Union über GroKo

    © REUTERS / Hannibal Hanschke
    Politik
    Zum Kurzlink
    10157

    Trotz massiver Einwände in der eigenen Partei hat SPD-Chef Martin Schulz der Parteiführung empfohlen, ergebnisoffene Gespräche mit der Union über eine Regierungsbildung aufzunehmen. Das gab am Freitag der SPD-Vorstand nach einer Sitzung bekannt.

    Vor etwa einer Woche hatte Schulz beim Bundesparteitag der Sozialdemokraten bereits darum erbeten. Dort nannte er außerdem die Absicht, mit der Union auch alternative Möglichkeiten zu besprechen wie die Tolerierung einer Minderheitsregierung unter Kanzlerin Angela Merkel (CDU) oder eine Art „Koalition light“, die sogenannte Kooperations-Koalition („Koko“).

    In der SPD stößt eine mögliche Neuauflage der Großen Koalition auf massiven Widerstand. Für den Einstieg in Sondierungsgespräche mit der CDU/CSU muss der Parteivorstand in den Kurs von Schulz einwilligen.

    Zuvor wurde berichtet, dass es auf dem SPD-Parteitag in Berlin zum Streit darüber gekommen sei, welche Richtung die Partei wählen sollte.

    Während unter anderem die Jusos weiterhin eine Oppositionsrolle forderten, sahen alteingesessene Parteimitglieder das vielfach anders.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Vereinigte Staaten von Europa“: Gabriel unterstützt Schulz-Plan
    „EU wird sich in ein Deutschland verwandeln“ – Experte zu Schulz-Vorschlag
    Martin Schulz hält Rede bei SPD-Parteitag in Berlin
    Union contra SPD: Neuwahlen besser als „KoKo“?
    Tags:
    Aufnahme, Gespräche, Koalition, CSU, CDU, SPD, Martin Schulz, Deutschland