02:41 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Nordkoreanische Armee

    Wird Nordkorea je sein Atomprogramm stoppen? – Russlands UN-Botschafter sieht Option

    © Sputnik / Iliya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    2606
    Abonnieren

    Pjöngjang wird wohl kaum auf sein Raketen- und Atomprogramm verzichten, solange es eine unmittelbare Gefahr für seine Sicherheit sieht. Darüber sprach der russische Botschafter bei der Uno, Wassili Nebensja, am Freitag.

    „Wir rufen die nordkoreanischen Behörden dazu auf, ihre verbotenen Programme einzufrieren und zum Regime der Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen und der Kontrolle der IAEO – als nuklearfreier Staat – zurückzukehren“, sagte Nebensja am Freitag in einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates zu Nordkorea in New York.

    Er befürchtet allerdings, dass Nordkorea erst auf sein umstrittenes Atomprogramm verzichten werde, sobald es keine Gefahr für seine Sicherheit erkenne.

    Die Situation auf der Korea-Halbinsel bleibt äußerst angespannt. In diesem Jahr hat Nordkorea 20 Teststarts ballistischer Raketen vorgenommen. Am 3. September verkündete Pjöngjang den erfolgreichen Test eines Wasserstoff-Gefechtskopfes. Der UN-Sicherheitsrat verschärfte in diesem Zusammenhang die Sanktionen gegen Nordkorea. Die USA und ihre Bündnispartner haben ihrerseits in der Region ständig breitangelegte Marineübungen durchgeführt. Die Seiten tauschen harte Erklärungen aus, wobei sie keine Variante der Entwicklung des Geschehens ausschließen, auch keine militärische.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Peking und Seoul: Einvernehmen über Nordkorea erzielt
    Putin und Trump einigen sich: So soll mit Nordkorea umgegangen werden
    Nordkorea-Frage: Putin zweifelt an Vernunft der US-Senatoren
    Kim Jong-un will Nordkorea in „stärkste Atommacht“ verwandeln
    Tags:
    Stopp, Atomprogramm, UN-Sicherheitsrat, Wassili Nebensja, USA, Nordkorea, Russland