21:39 19 Juli 2018
SNA Radio
    US-Instrukteure. Archivbild

    USA bilden aus IS-Kämpfern „Neue syrische Armee“

    © Flickr / The U.S. Army
    Politik
    Zum Kurzlink
    4411391

    Die von den USA geleitete internationale Koalition arbeitet weiterhin mit den in Syrien verbliebenen Terroristen zusammen, geht aus einer Erklärung des russischen Zentrums für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien hervor.

    „Trotz der Ankündigungen der US-Seite über ihr Engagement bei der Beseitigung der Terrormiliz 'Islamischer Staat' (auch Daesh, IS) arbeitet die internationale Koalition weiterhin mit den in Syrien verbliebenen Kämpfern zusammen“, so die Erklärung.

    Ein Beispiel dafür sei die Tatsache, dass die internationale Koalition schon seit mehr als einem halben Jahr ein Flüchtlingslager in der syrischen Provinz Al-Hasaka als Stützpunkt für die Ausbildung der Kämpfer nutze.

    Der Erklärung zufolge werden dort unter Leitung von US-Instrukteuren aus vereinzelten Terroristengruppen bestehende neue Milizen unter dem Namen „Neue syrische Armee“ ins Leben gerufen. Aktuell würden sich in dem Lager schon bereits etwa 750 Kämpfer befinden.

    „Laut den in die vom IS befreiten Gebieten zurückgekehrten Flüchtlingen haben die US-Instrukteure erläutert, dass die neuen Milizen nach dem Abschluss eines Ausbildungskurses in den Süden von Syrien verlegt werden, um dort gegen die syrische Regierungsarmee zu kämpfen“, heißt es in der Erklärung weiter.

    Am Montag hatte Präsident Wladimir Putin bei seinem Besuch auf dem russischen Luftwaffenstützpunkt Hmeimim die Niederlegung des IS angekündigt und in diesem Zusammenhang angeordnet, mit dem Abzug des russischen Kontingents aus Syrien zu beginnen.

    Tags:
    Engagement, Terroristen, Armee, Islamischer Staat, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren