15:28 19 Juli 2018
SNA Radio
    Treffen der Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump (Archivbild)

    Wieso Putin-Trump-Telefonat in Russland kein Aufsehen erregte - Sicherheitspolitiker

    © Sputnik / Sergei Guneev
    Politik
    Zum Kurzlink
    4862

    Alexej Puschkow, Mitglied des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses im russischen Föderationsrat (Oberhaus) hat erklärt, warum das jüngste Telefongespräch zwischen den Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, keine besondere Aufmerksamkeit bei der Öffentlichkeit hervorgerufen habe.

    „CNN teilt mit: In Russland hat man von dem Telefonat Trumps mit Putin gar nicht gesprochen. Der Grund dafür ist einfach: Seine Anrufe führen zu nichts. Das Interesse ist in vieler Hinsicht verloren gegangen“, schrieb Puschkow auf Twitter.

    Das Telefonat zwischen Putin und Trump fand am 14. Dezember statt. Erörtert wurden aktuelle Fragen der bilateralen Beziehungen, darunter die Situation in Krisengebieten. Besonderes Augenmerk wurde auf die Regelung des Atomproblems auf der Korea-Halbinsel gerichtet.

    Zum Thema:

    Putin und Trump einigen sich: So soll mit Nordkorea umgegangen werden
    Telefonverhandlungen: Trump dankt Putin – wofür?
    Putin und Trump führten einstündiges Telefongespräch
    Trump hält Telefongespräch mit Putin für „ausgezeichnet“
    Tags:
    Telefonat, Twitter, Donald Trump, Alexej Puschkow, Wladimir Putin, Koreanische Halbinsel, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren