10:41 22 Januar 2018
SNA Radio
    Flagge der Ukraine (Archiv)

    Polnischer Premier zu „Todesstoß“ gegen Ukraine

    © REUTERS/ Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    1323197

    Der polnische Premier Mateusz Morawiecki hat im Gespräch mit „Radio Szczecin“ am Montag erläutert, was ein „Todesstoß“ gegen die Ukraine sein könnte.

    Laut Morawiecki wird das Projekt „Nord Stream 2“ dazu führen, dass die Ukraine vom Gastransit abgeschaltet wird. Dies werde die Situation im Land weiter destabilisieren.

    Ukrainischer Präsident Petro Poroschenko (l.) mit seinem polnischen Amtskollegen Andrzej Duda in Kharkiw
    © REUTERS/ Ukrainian Presidential Press Service/ Handout/ Mykola Lazarenko
    „Wir glauben, dass Nord Stream 2 ein sehr schädliches Projekt ist, das die Sicherheit in Mitteleuropa bedroht. Dies ist ein Projekt, das sogar tödlich für die Ukraine, unseren unmittelbaren Nachbarn, sein kann“, so Morawiecki.

    Das Projekt würde Russland und Deutschland fest verbinden. Gazprom würde Polen mit Nord Stream 2 angeblich einem Preisdiktat unterwerfen.

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutschland erteilt erste Teilgenehmigung
    Mehr Befürworter für Nord Stream 2: Expertin zu Gas-Hub-Explosion in Österreich
    Tags:
    Nord Stream 2, Gazprom, Mateusz Morawiecki, Polen, Deutschland, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren