06:42 12 Dezember 2018
SNA Radio
    US-Gefangenenlager Guantanamo

    Erstmals seit 16 Jahren: Pentagon-Chef kommt nach Guantanamo

    © Wikipedia/ Kathleen T. Rhem
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 131

    Der US-Verteidigungsminister James Mattis hat nach Angaben der Nachrichtenagentur Associated Press die US-Militärbasis in Guantanamo auf Kuba besucht.

    Demnach ist Mattis am Mittwochabend auf dem Marinestützpunkt eingetroffen und hat den dort stationierten Militärs ein frohes Weihnachtsfest gewünscht.

    Wie die Agentur ferner berichtet, ist es das erste Mal seit 16 Jahren gewesen, dass der Chef des Pentagons nach Guantanamo gekommen ist. Zuletzt sei die Militärbasis vom früheren US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld besucht worden.

    Im Mai hatte US-Präsident Donald Trump ein Gesetz unterschrieben, das die Überführung von Gefangenen aus Guantanamo in andere Gefängnisse auf dem Territorium der USA und anderer Staaten verbietet.

    Das Gefangenenlager Guantanamo war auf dem Marinestützpunkt nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 unter dem republikanischen US-Präsidenten George W. Bush errichtet worden, um mutmaßliche Terroristen ohne Justizverfahren festzuhalten. Sein Nachfolger Barack Obama hatte das Lager schließen wollen, war aber am Kongress gescheitert. Nachdem seit 2002 insgesamt 779 Gefangene dort inhaftiert worden waren, betrug deren Zahl am 6. Januar 2017 noch 55.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon kann Russland „bei allem Respekt nicht zustimmen“
    Pentagon: Deutlich mehr Soldaten in Syrien als bisher bekannt
    Gegen Nordkorea und Iran – Pentagon entwickelt neues Erkennungssystem für Atomraketen
    Pentagon bereitete „Selbstmord-Einheiten“ in Berlin vor – Medien
    Tags:
    Gefängnis, US-Militärstützpunkt, Besuch, US-Verteidigungsministerium, Militärbasis, Associated Press, Donald Trump, Donald Rumsfeld, James Mattis, Guantanamo, Kuba, USA