16:49 19 Februar 2018
SNA Radio
    Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu referiert in Sitzung des Kollegiums seines Ressorts

    Schoigu nennt Zahl der an Syrien-Operation beteiligten russischen Militärs

    © Sputnik/ Michail Klimentjew
    Politik
    Zum Kurzlink
    151271

    Rund 48.000 Angehörige der russischen Armee haben bei der Syrien-Operation unschätzbare Erfahrungen gesammelt. Das teilte Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Freitag in einer Sitzung des Kollegiums seines Ressort in Moskau. Etwa 14.000 von ihnen seien Staatsauszeichnungen verliehen worden.

    Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin, der der Sitzung beiwohnte, dankte allen Teilnehmern der Operation in Syrien und bewertete die Handlungen der russischen Militärs mit „ausgezeichnet“. „Sie hatten gegen eine gut organisierte, zusammengeschlossene, gut geschulte und gut bewaffnete Terroristenarmee zu kämpfen, die sowohl Russland als auch die ganze Welt direkt bedrohte“, sagte Putin.

    Schoigu wies auf einen großen Beitrag hin, den die russische Luftwaffe zur Zerschlagung des Islamischen Staates (IS/Daesh) geleistet hatte. „Im Laufe von zwei Jahren flogen russische Piloten 34.000 Kampfeinsätze. Dabei wurden nicht nur Kalibr-(Marschflugkörper), sondern auch X-101- und Iskander-Raketen eingesetzt.“

    Schoigu zufolge wurden während der Operation 8.000 Einheiten von Panzertechnik und mit schweren Maschinengewehren ausgestattete Personenwagen zerstört sowie 60.318 Terroristen getötet, darunter 819 Bandenanführer und 2.840 Extremisten mit russischem Pass. „Zudem wurden 718 Fabriken und Werkstätten zur Produktion von Waffen und Munition, 396 illegale Ölförderstätten und Raffinerien sowie 4.100 Tankwagen vernichtet.“

    Der Minister wies insbesondere darauf hin, dass im Syrien-Krieg die meisten modernsten russischen Waffen und Kampftechnik erprobt wurden – insgesamt 215 diverse Typen.

    Oberbefehlshaber Putin war am 11. Dezember im russischen Luftstützpunkt Hmeimim im Gouvernement Latakia eingetroffen, um den Teilabzug der russischen Truppen aus dem Bürgerkriegsland zu befehlen. Am Freitag teilte Schoigu Putin mit, dass der Abzug abgeschlossen ist. Auf ihre Basen seien 36 Kampfjets, vier Hubschrauber und sechs Tu-22-Bomber sowie der Großteil des Personals zurückgekehrt. Geblieben seien drei Bataillone der Militärpolizei.

     

    Zum Thema:

    Putin leitete persönlich Luftwaffeneinsatz und politische Regelung in Syrien
    Regelung in Syrien: Lawrow nennt Schlüsselakteure
    Wie Putin über Syrien beschützt wurde: Su-30 dicht am Präsidentenjet - VIDEO
    Hmeimim: Putin befiehlt Beginn des Abzugs russischer Truppen aus Syrien - VIDEO
    Tags:
    Abschluss, Teilabzug, Personalstärke, Wladimir Putin, Sergej Schoigu, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren