22:45 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    91406
    Abonnieren

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat die Ausgaben Russlands und der Nato-Länder für die Streitkräfte miteinander verglichen, berichten am Samstag die russischen Medien.

    Ihm zufolge ist der Militärhaushalt Russlands ausgewogen und wird im Jahr 2018 46 Milliarden Dollar (knapp 38,8 Milliarden Euro) oder 2,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betragen.

    „In den USA dagegen übersteigt er 700 Milliarden Dollar (ca. 590 Milliarden Euro), in Großbritannien sind es etwa 60 Milliarden Dollar (knapp 50,6 Milliarden Euro), in  Deutschland und Frankreich – jeweils 40 Milliarden Dollar (ca. 33,7 Milliarden Euro). Kommentare sind hier überflüssig“, sagte Schoigu in der bilanzziehenden Sitzung des Kollegiums des Verteidigungsministeriums, an der auch  Präsident Wladimir Putin teilnahm.

    Wie Putin betonte, werden die Militärausgaben im Weiteren abnehmen. Er forderte die Militärs auf, sich auf den Intellekt, die Disziplin und die Organisiertheit zu stützen. „Im nächsten, im kommenden Jahr werden es in Prozenten zum BIP etwas mehr als 2,8, etwa 2,85 Prozent sein. Dann werden es langsam sogar noch weniger“, so der Präsident.

    Am 14. Dezember hatte der Staatschef mitgeteilt, dass Russlands Militärausgaben im Jahr 2018 etwa 2,8 Billionen Rubel (ca. 40,5 Milliarden Euro) betragen werden. Ihm zufolge wird sich das keineswegs auf die Sozialsphäre auswirken. In den kommenden drei Jahren seien für die Verteidigungsausgaben im  Etat insgesamt etwa 6,8 Billionen Rubel (ca. 98,3 Milliarden Euro) vorgesehen.

    Nach einer Einschätzung des ehemaligen russischen Finanzministers Alexej Kudrin, der jetzt den Rat des Zentrums für strategische Ausarbeitungen leitet, sind Russlands Verteidigungsausgaben in den letzten sechs Jahren von 2,5 bis auf 3,1 Prozent des BIP gestiegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geheimakten belegen: USA versprachen Russland mehrmals, die Nato nicht zu erweitern
    Trump an Nato-Länder: Wer "vor Russland geschützt" werden will, soll blechen
    Russlands neues Mehrzweck-U-Boot: „Was die Nato-Analytiker am meisten besorgt, ist…“
    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    Tags:
    Vergleich, Militäretat, Sergej Schoigu, Großbritannien, USA, Deutschland, Russland