20:42 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Anti-US-Demo in Nordkorea

    „USA werden ihre Strategie bitterlich bereuen“ – Pjöngjang

    © AFP 2019 / KIM Won-Jin / AFP
    Politik
    Zum Kurzlink
    114211
    Abonnieren

    Nordkorea wird laut einem Sprecher des Außenministeriums des Landes die USA dazu bringen, ihre Strategie der nationalen Sicherheit, die von US-Präsident Donald Trump dargelegt wurde, „bitterlich zu bereuen“.

    Wie das Portal „Express“ berichtet, hat der nordkoreanische Außenamtssprecher die neue US-Sicherheitsstrategie als überheblich bezeichnet. Diese Strategie sei „nicht anderes als eine Aggressionsbekundung“.

    „Da die USA das Ziel ihrer Politik auf dem Gebiet der Diplomatie und der Sicherheit darin sehen, uns zu zerschlagen, und ihr Schwert in militärischer Hinsicht und öffentlich gegen uns richten, werden wir so handeln, damit die USA ihre Strategie bitterlich bereuen werden“, so der Sprecher.

    Washington hatte zuvor seine neue Sicherheitsstrategie dargelegt, in der Nordkorea als eine Bedrohung für Frieden und Sicherheit bezeichnet wird.

    Wie der Experte Juri Potschta, Professor an der Russischen Universität für Völkerfreundschaft,  gegenüber dem Portal rueconomics sagte, besteht das Besondere an der Sicherheitskonzeption der USA darin, dass sie keine  Fragen des Friedens des Landes, sondern dessen Stellung in der Welt insgesamt bestimme.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nordkorea verkündet in der Uno Sieg über die USA
    USA zu Truppenverlegung nach Nordkorea bereit: Tillerson erörtert Schritte mit Peking
    Ist Pjöngjang zu Atomangriff gegen USA im Stande? Moskau zweifelt
    Pentagon-Chef: Atomschlag gegen Pjöngjang auch ohne Kongress-Erlaubnis möglich
    Tags:
    Politik, Strategie, Außenministerium, Donald Trump, USA, Nordkorea