Widgets Magazine
18:14 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Nordkoreaner

    Kim Jong-un fordert „revolutionären Angriff“

    © AFP 2019 / Kim Won-Jin
    Politik
    Zum Kurzlink
    1610512
    Abonnieren

    Der Staatschef Nordkoreas Kim Jong-un hat nach Informationen der nordkoreanischen Agentur KCNA bei der fünften Tagung der Leiter der primären Parteiorganisationen am Samstag angeordnet, dem Eindringen von „antisozialistischen Erscheinungen“ Widerstand zu leisten und die Moral überall zu stärken.

    „Vor dem Hintergrund der Verschärfung von Machenschaften der Imperialisten, die uns der Souveränität sowie des Rechts auf Existenz und Entwicklung berauben wollen, drohen die antisozialistischen Erscheinungen das Revolutions- und Klassenbewusstsein unserer Jugend und Bevölkerung  sowie unsere sozialistische revolutionäre Position zu unterbinden“, zitiert die KCNA Kim Jong-un.

    Laut KCNA rief Chefpolitiker Nordkoreas auf, einen „revolutionären Angriff“ auf die antisozialistischen Erscheinungen zu machen und die „ausgezeichnete sozialistische Moral“ dabei zu benutzen.

    Darüber hinaus habe er die „Überlegenheit der sozialistischen Kultur über die dekadente bürgerlich-reaktionäre Kultur“ unterstrichen und vorgeschlagen, „Kunst zu fördern“, um der „rückschrittlichen Entwicklung“ der nordkoreanischen Kultur vorzubeugen.

    Die Tagung der Parteiorganisationen der PdAK (Partei der Arbeit Nordkoreas – Anm.d.Red.) findet vor dem Hintergrund der Verschärfung von internationalen Sanktionen gegen Nordkorea statt.

    Der UN-Sicherheitsrat hatte am Freitag neue internationale Sanktionen gegen Nordkorea verhängt. Die entsprechende Resolution wurde von den USA ausgearbeitet und ist „eine Antwort“ auf den jüngsten nordkoreanischen Raketentest. Die neuen Restriktionsmaßnahmen erweitern unter anderem das Handelsverbot gegen Nordkorea und beschränken die Möglichkeiten für Pjöngjang, Finanzmittel aus dem Ausland zu erhalten. Gemäß der Resolution soll der Ölexport nach Nordkorea im kommenden Jahr um weitere 500.000 Barrel gekürzt werden. Außerdem sollen laut dem beschlossenen Dokument alle UN-Mitgliedsländer innerhalb eines Jahres nordkoreanische Arbeitsmigranten ausweisen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA vs. Nordkorea: „Atomare“ Weihnachtsknaller als neuer Renner - VIDEO
    Kim stolz: Nordkorea übt direkte nukleare Bedrohung gegen USA aus
    Vorschlag an UN-Sicherheitsrat: Alle nordkoreanische Gastarbeiter heimschicken
    Nordkoreas Soldaten nähern sich der Grenze: Südkoreas Grenzer eröffnen Warnfeuer
    Tags:
    Moral, Sozialismus, Angriff, Kunst, Revolution, Sanktionen, Kim Jung-un, Nordkorea