Widgets Magazine
21:38 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Der russische Oppositioneller Alexej Nawalny (Archiv)

    Russland: Nawalny will zur Präsidentenwahl zugelassen werden

    © Sputnik / Maksim Blinov
    Politik
    Zum Kurzlink
    816122
    Abonnieren

    Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny hat seine Kandidatur bei der Zentralen Wahlkommission der Russischen Föderation eingereicht, teilte der Pressedienst der Behörde mit. Damit bewirbt er sich nun offiziell um eine Kandidatur für die kommenden Präsidentenwahlen in Russland im März 2018.

    Die Chancen für Nawalny allerdings auch als Kandidat zugelassen zu werden, tendieren gegen Null.

    Wegen einer Vorstrafe wird die Zentrale Wahlkommission den Oppositionellen vermutlich nicht zu den Wahlen als Kandidat zulassen. Der 41-jährige Nawalny wurde bereits mehrmals auf Grund verschiedener Gesetzesverstöße sowie wegen Veruntreuung verurteilt.

    Dennoch erklärte die Wahlkommission, die eingereichten Unterlagen von allen Bewerbern auszuwerten, auch die von Nawalny.

    Nach russischem Recht kann der Oppositionelle sich frühestens im Jahr 2028 wieder für Wahlen aufstellen lassen.

    Die Präsidentschaftswahlen in Russland sind für den 18. März angesetzt. Der Wahlkampf startete offiziell am 18. Dezember.

    Der amtierende Präsident Wladimir Putin tritt für eine vierte Amtszeit an und gilt auf Grund seiner hohen Beliebtheitswerte als klarer Favorit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Moskauer Protest-Sonntag: Aktivist Nawalny muss zwei Wochen in Haft
    Einbruch ins E-Mail-Konto von Nawalny kostete Hacker anderthalb Jahre Bewährungshaft
    Moskau kritisiert Politisierung des Falls Nawalny im Westen
    100 Festnahmen in Moskau nach Verurteilung von Kremlkritiker Nawalny
    Tags:
    Kandidatur, Präsidentschaftswahlen 2018, Zentrale Wahlkommission (ZIK), Alexej Nawalny, Wladimir Putin, Russland