Widgets Magazine
09:50 21 August 2019
SNA Radio
    Innenstadt von Jerusalem

    Jerusalem-Entscheidung: Wer kommt nach den USA und Guatemala?

    © Sputnik / Vitaliy Belousov
    Politik
    Zum Kurzlink
    151171

    Israelische Behörden führen derzeit laut der Außenministerin Tzipi Hotovely Verhandlungen mit mehr als zehn Ländern über ihre Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels und die Verlegung ihrer Botschaften dorthin, wie der arabischsprachige TV-Sender Sky News Arabia berichtet.

    „Wir stehen in Kontakt mit mindestens zehn Ländern. Einige von ihnen sind in Europa“, sagte sie.

    Sie präzisierte aber nicht, um welche Staaten es gehe. Laut dem TV-Sender gibt es Erklärungen aus diplomatischen Kreisen, denen zufolge Länder wie Honduras, die Philippinen, Rumänien und der Südsudan Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen könnten.

    Zuvor war berichtet worden, dass Guatemala laut seinem Staatschef Jimmy Morales angekündigt habe, seine Botschaft in Israel nach Jerusalem zu verlegen.

    US-Präsident Donald Trump hatte am 6. Dezember bei einer Rede im Weißen Haus Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. „Ich habe beschlossen, dass es jetzt an der Zeit ist, Jerusalem offiziell als die Hauptstadt Israels anzuerkennen“, sagte der US-Präsident. Zudem ordnete er an, die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Jerusalem-Abstimmung: Trumps Vorwand, um Geldhahn zuzudrehen – türkische Politikerin
    Erdogan fürchtet Verlust von Mekka und Medina nach Trumps Jerusalem-Beschluss
    Islamischer Gipfel erkennt Ost-Jerusalem als Hauptstadt Palästinas an
    Tags:
    Hauptstadt, Verhandlungen, Donald Trump, Guatemala, Jerusalem, Israel, USA