Widgets Magazine
19:59 17 Oktober 2019
SNA Radio
    NATO-Übungen Dragon 17 (Archiv)

    EU-Armee: Europa macht weiteren Schritt zu „dystopischer“ Zukunft – Medien

    © AP Photo / Polish Armed Forces General Command
    Politik
    Zum Kurzlink
    9876
    Abonnieren

    Die EU ist noch näher an die Verwirklichung der „schlechten Idee“ und eines „dystopischen Szenarios“ herangerückt: an den Aufbau einer vereinten europäischen Armee, schreibt der Journalist Daniel Kochis für die Fachzeitschrift „The National Interest“.

    „Bürokraten in Brüssel versuchen schon seit langem, die Kontrolle über die Streitkräfte der EU-Länder zu gewinnen, mit dem Endziel, eine EU-Armee aufzubauen“, so der Autor.

    Mehr zum Thema: „Absolute Katastrophe für Demokratie“: Deutsches Ja zu EU-Rüstungspakt Pesco

    Er betont, dass die Vereinbarung über die sogenannte ständige strukturierte Zusammenarbeit, offiziell Pesco genannt, die 23 der 28 EU-Staaten am 13. November in Brüssel unterzeichnet hatten, noch nicht das Entstehen einer gemeinsamen europäischen Armee bedeute. Sie „ist aber ein großer Schritt“ in diese Richtung.

    Falls die Versuche der Brüsseler Funktionäre erfolgreich sein sollten, würden sie dann über die Entsendung von Truppen in Konfliktzonen entscheiden. „Die Idee, dass nicht gewählte, niemandem Rechenschaft schuldige, unverrückbare Bürokraten den Ehepartner, das Kind oder einen Freund der Gefahr aussetzen können, sollte vielen in Europa zu denken geben“.

    Mehr zum Thema: Abschaffung unseres Staates: Tschechischer Ex-Offizier zu PESCO

    Die Versuche, die Nato-Vorrangstellung in den Fragen der europäischen Sicherheit zu untergraben oder die „transatlantische Sicherheitsverbindung“ zu schwächen, werden Kochis zufolge die USA von den „berechtigten Interessen“ trennen, welche sie an einem „friedlichen und sicheren europäischen Kontinent“ haben.

    „Die EU-Bemühungen um eine tiefere militärische Integration haben den USA oder der Nato keine Erhöhung des militärischen Potentials gebracht. Stattdessen konkurrieren sie mit der Nato um die geringen Verteidigungsressourcen Europas“, schließt der Autor.

    Jetzt wird es eng in der Kiste – nach von USA dominierter Nato nun auch noch Pesco
    © Sputnik / Podvitski
    Jetzt wird es eng in der Kiste – nach von USA dominierter Nato nun auch noch Pesco
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    23 EU-Staaten bringen Verteidigungsunion auf den Weg
    Neuer McKinsey-Report: Europa soll massiv aufrüsten – gegen Russland
    Reisefreiheit für Nato-Panzer? Ziele und Motive des Pesco-Abkommens
    Bloß ein Versprecher? – US-General verspricht vor Nato-Truppen einen großen Krieg
    Tags:
    Militär, Truppen, Armee, Pesco (Permanent Structured Cooperation), NATO, EU, USA