SNA Radio
    Flaggen von den USA und China

    So werden Beziehungen der USA zu China sein – Tillerson

    © AP Photo / Andy Wong
    Politik
    Zum Kurzlink
    5377

    Washington beabsichtigt, die US-Interessen in den Beziehungen zu Peking zu fördern, wie der Außenminister Rex Tillerson am Donnerstag mitteilte.

    „Angesichts der Entwicklung der militärischen sowie wirtschaftlichen Macht Chinas müssen sich Washington und Peking überlegen, wie sie die Beziehungen in den nächsten  50 Jahren aufbauen werden“, zitiert „The New York Times“ Tillerson.

    Laut dem Politiker werden die USA ihre Interessen auf solchen Gebieten wie „Handelsungleichgewicht, Diebstahl des geistigen Eigentums sowie beunruhigende militärische Aktivitäten Chinas im Südchinesischen Meer und anderorts“ weiterhin voranbringen. 

    Zuvor hatten die USA offiziell ihre Besorgnis über die chinesische Politik geäußert. Am 19. August leitete der US-Handelsvertreter, Robert Lighthizer, im Auftrag von Trump eine Untersuchung wegen des Verdachts auf die Verletzung von Rechten des geistigen Eigentums sowie wegen der Diskriminierung und Einschränkung des amerikanischen Handels durch die chinesische Regierung ein. Peking hatte versprochen,  auf alle möglichen Handelsbeschränkungen zu reagieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    China prophezeit den Vereinigten Staaten Isolation
    „Fast unvermeidlich zunehmend“: Chinas Rivalität mit den USA – und Russlands Rolle
    US-Zeitung: Erstarken Russlands und Chinas veranlasst USA zu neuen Militärausgaben
    Washington mahnt China zu mehr Druck auf Nordkorea
    Tags:
    Interessen, Aktivität, Eigentum, Beziehungen, Entwicklung, Rex Tillerson, China, USA