Widgets Magazine
17:56 23 Juli 2019
SNA Radio
    Russischer Rubel

    2,5 Mrd. Dollar für russische Raketen: Türkei nimmt Rubel-Kredit auf

    © Fotolia / Rrraum
    Politik
    Zum Kurzlink
    79822

    Die Türkei wird die im September vereinbarte Lieferung russischer Luftabwehr-Raketenabwehrsysteme S-400 teilweise auf Pump finanzieren. Am Freitag unterzeichneten beide Staaten in Ankara einen Kreditvertrag, wie der TV-Sender TRT berichtet.

    Näheres war zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan angekündigt, den Kredit in Rubel aufzunehmen. Laut Sergej Tschemesow, Chef des russischen Staatskonzerns Rostec, hat der Deal einen Wert von 2,5 Milliarden US-Dollar. 55 Prozent davon sollen mit dem russischen Kredit finanziert werden.

    Die Türkei kauft insgesamt vier Sätze mit jeweils acht S-400-Anlagen. Jede Anlage hat wiederum vier Raketen, die bei einer Reichweite von 400 Kilometern Ziele in bis zu 50 Kilometer Höhe abschießen können.

    Die Türkei hatte bereits 2009 Kaufinteresse an den S-400 signalisiert. Zu einem Deal war es damals aber nicht gekommen. Ende 2015 schoss die Türkei einen russischen Bomber über Syrien ab und vergiftete damit die Beziehung zu Moskau für Monate. Die Normalisierung der Beziehungen, die im Juni 2016 begann, machte eine Wiederaufnahme der S-400-Verhandlungen möglich. In diesem September überwies die Türkei einen Vorschuss.

    Das S-400-System (Nato-Code SA-21 Growler) ist mit einer Reichweite von 400 Kilometern gegen alle Typen von Flugzeugen über Drohnen bis zu Marschflugkörpern wirksam und kann auch taktische Raketen abfangen. Selbst Tarnkappenflugzeuge (Stealth) haben dagegen keine Chance. Jedes System kann gleichzeitig 36 Ziele in bis zu 27 Kilometer Höhe mit insgesamt 72 Raketen beschießen. Das System ist mit vier Raketentypen kompatibel, die sich in Gewicht und Reichweite unterscheiden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Waffen für die Türkei: „S-400-Deal macht die USA wütend“ – Erdogan
    Türkische Agentur prahlt: Das können russische S-400 mit Nato- und US-Jets anrichten
    Tags:
    Raketenabwehr, S-400, Recep Tayyip Erdogan, Türkei, Russland