15:01 15 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Soldaten in Syrien

    USA wollen Syrien nicht aufgliedern – Verteidigungsminister

    © AP Photo / APTV
    Politik
    Zum Kurzlink
    18580
    Abonnieren

    Der US-Verteidigungsminister James Mattis hat versichert, dass der Kommunikationskanal zwischen dem russischen und amerikanischen Militär in Syrien ständig funktioniert sowie die Trennungslinie entlang des Euphrats anerkannt und unterstützt wird.

    „Es gab Probleme damit, aber wir haben sie Tag für Tag geregelt und der Kommunikationskanal zwischen unserem und dem russischen Militär ist nie außer Betrieb gesetzt worden“, so Mattis. „Wir haben eine Demarkationslinie und so sieht die gegenwärtige Lage aus.“

    Mattis hat ebenso betont, dass die USA nicht beabsichtigten, Syrien in mehrere Länder aufzugliedern. Laut dem Minister hat sich nichts geändert und die USA verfolgen weiterhin die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (Daesh/IS), derer Kämpfer zum Teil geflohen sein sollen.

    „Sie (die Kämpfer – Anm.d. Red.) sind offensichtlich in den mittleren Teil des Euphrat-Tales gezogen. Momentan vernichten wir das von ihnen dort verkündete Kalifat, wobei wir die unschuldigen Menschen zu retten versuchen“, so Mattis.

    Ende November hatte die achte Runde der Syrien-Friedensgespräche in Genf begonnen. Die Verhandlungen hatten vor dem Hintergrund der beinahe völligen Niederlage der IS-Kämpfer stattgefunden. Der Großteil Syriens war bereits von den Dschihadisten befreit worden. Das hatte den Konfliktparteien die Möglichkeit gegeben, Verhandlungen über die Zukunft des Landes einzuleiten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Was US-Piloten am Himmel über Syrien nervös machte
    Darum trainieren USA ehemalige IS-Terroristen in Syrien – Experte
    Syrien beklagt sich bei der Uno über Deals der US-Koalition mit IS
    Um Rückkehr des IS zu verhindern: USA bleiben im syrischen At-Tanf
    Tags:
    Kommunikation, Kalifat, Islamischer Staat, James Mattis, Euphrat, Russland, Syrien, USA