08:44 21 Juni 2018
SNA Radio
    Flüchtlinge fahren mit dem Zug von Budapest nach Wien

    Zahl der Asylanträge in EU sinkt um Hälfte - Eurostat

    © Sputnik / Sergej Stroitelew
    Politik
    Zum Kurzlink
    15628

    Die Zahl der Asylbewerber in der Europäischen Union ist einem Zeitungsbericht der Funke Mediengruppe zufolge 2017 deutlich gesunken. Wie aus Zahlen der Statistikbehörde Eurostat hervorgeht, registrierten die EU-Staaten von Januar bis September um 50 Prozent weniger (479.650) erstmalige Asylanträge als im Vergleichszeitraum im Vorjahr.

    Insgesamt hatten 2016 1,2 Millionen Migranten einen Asylantrag in der EU gestellt. Deutschland bleibt dabei das Hauptziel für Asylbewerber im europäischen Raum. Fast ein Drittel aller Flüchtlinge bat in diesem Land um Asyl.

    Laut Eurostat wurden von Januar bis September dieses Jahres 137.385 erstmalige Asylanträge registriert. Im Gegensatz dazu meldete Polen nur 2.515 Anträge.

    Die Quote der positiven Entscheidungen über die Asylanträge in der EU lag dabei im zweiten Halbjahr vergangenen Jahres bei 62 Prozent. Im ersten Halbjahr 2017 soll sie bei 48 Prozent, im dritten Quartal – bei 43 Prozent gelegen haben.

    Zum Thema:

    Merkel ignoriert Flüchtlingsrechnung aus Freiberg
    Was einen Flüchtling auf Weihnachtsbaum trieb
    „Zeitbombe mit kurzer Zündschnur“: Russlands EU-Botschafter zu EU-Flüchtlingskrise
    Nach Tusks Kritik: Soll Polen die falsche Flüchtlingspolitik von Merkel ausbaden?
    Tags:
    Asylantrag, Migranten, Eurostat, Deutschland, Europäische Union
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren