Widgets Magazine
09:49 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Bild von Syriens Präsident Baschar al-Assad

    Darum führen USA Informationskrieg gegen Assad – Außenpolitiker

    © Sputnik / Mikhail Voskresenskiy
    Politik
    Zum Kurzlink
    111155
    Abonnieren

    Die Forderungen der USA an Russland, die syrischen Behörden zu beeinflussen, damit diese ihre angeblichen Attacken gegen ihr eigenes Volk einstellen, sind laut dem russischen Außenpolitiker Konstantin Kossatschjow ein Element des Informationskrieges der Amerikaner.

    „Der Appell des US-Außenministeriums an Russland, die syrischen Behörden zu beeinflussen, damit diese ihre ‚barbarischen‘ Attacken gegen ihr eigenes Volk einstellen, verfolgt durchaus ein konkretes Ziel, nämlich die Positionen von Baschar al-Assad in der künftigen friedlichen Syrien-Regelung zu deskreditieren“, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Föderationsrat (russisches Oberhaus) am Samstag gegenüber RIA Novosti.

    Zudem nannte er dies einen Versuch, die ernsthaften Vorwürfe des russischen Generalstabs gegenüber den USA, nämlich IS-Kämpfer unterstützt zu haben, zu widerlegen. 

    „Washington muss beweisen, dass seine Koalition gegen jene kämpft, gegen die man kämpfen muss, und Damaskus (und das es unterstützende Russland – Anm. d. Red.) gegen das eigene Volk“, fügte Kossatschjow hinzu.

    Dschichadist aus der Bewegung Ahrar al-Sham in der syrischen Stadt Harasta
    © AFP 2019 / Abdulmonam Eassa
    Ihm zufolge ist das eine neue Episode des Informationskrieges, der vom US-Außenministerium geführt wird. Diese würde aber zu keinen ernsthaften Folgen führen.

    Am Freitag hatte das US-Außenministerium Russland aufgefordert, „seinen Verpflichtungen nachzukommen und zu garantieren, dass Assad diese barbarischen Angriffe“ gegen das eigene Volk einstelle.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Assad als Terrorist bezeichnet: Moskau reagiert auf Erdogans Worte
    „Zeit, ehrlich zu sein“: Johnson spricht sich über Russlands Stellung zu Assad aus
    USA zu Machterhalt von Assad in Syrien bereit – Medien
    Syrische Opposition spaltet sich an Baschar al-Assad – kurz nach ihrer Vereinigung
    Tags:
    Informationskrieg, Außenministerium, Baschar al-Assad, Konstantin Kossatschjow, USA, Syrien, Russland