01:37 18 Juni 2018
SNA Radio
    Israels Luftwaffe

    Nach Raketenangriff: Israels Luftwaffe fliegt Angriff auf Hamas-Stellungen

    © AP Photo / Ariel Schalit
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1863

    Die israelische Luftwaffe hat laut dem Armeepressedienst als Antwort auf den Raketenbeschuss vom Freitag einen weiteren Angriff gegen Stellungen der palästinensischen Hamas-Kämpfer im Gaza-Streifen geflogen. Dieser Raketenbeschuss wurde als ein Versuch gewertet, die Situation in der Region nach mehreren Jahren der Ruhe hochzuschaukeln.

     „Als Reaktion auf den gestrigen Raketenangriff gegen Shaar Hanegev und Sdot Negev im Süden Israels haben heute Abend Jagdflugzeuge der Luftstreitkräfte Israels einen Schlag gegen einen Beobachtungsposten der terroristischen Organisation Hamas im Süden des Gaza-Streifens geführt“, heißt es in der am Samstagabend verbreiteten Erklärung der Armee.

    Laut dem Armeepressedienst „beweist der ernsthafte Vorfall vom Freitag erneut, dass der Iran über radikale und terroristische Organisationen bestrebt ist, die Lage hochzuschaukeln, indem er das Leben der Bewohner des Gaza-Streifens riskiert, was zu einer neuen Eskalation nach mehreren Jahren der Ruhe führen kann“.

    Die israelische Armee hat die Palästinenserbewegung für den Beschuss und seine Folgen verantwortlich gemacht.

    Am Freitag waren insgesamt drei Raketen aus dem Gaza-Streifen in Richtung Israel abgefeuert worden. Zwei Raketen sollen in der Region Shaar Hanegev abgefangen worden sein. Eine weitere Rakete, die nicht abgefangen wurde, soll ein Gebäude beschädigt haben.

    Zum Thema:

    USA und Israel treffen Geheimabkommen zu Iran - Medien
    Tags:
    Hamas, Gaza-Streifen, Israel