19:03 22 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11658
    Abonnieren

    Das russische Verteidigungsministerium hat am Montag mitgeteilt, wie viele Flugobjekte die funktechnischen Truppen der russischen Luft- und Weltraumkräfte im Vorjahr entdeckt hatten.

    Es handele sich um 600.000 verschiedene Flugobjekte, die 2017 aufgespürt worden seien, so Russlands Verteidigungsministerium. Die russischen Luft- und Weltraumkräfte können Objekte in der Luft in einer Entfernung von 400 Kilometern und in einer Höhe von 100 Kilometern aufspüren sowie 200 Ziele verschiedener Klassen gleichzeitig begleiten. Die Rede sei sowohl von Flugzeugen als auch von ferngesteuerten Luftfahrzeugen und Raketen.

    Das russische Verteidigungsministerium informiert regelmäßig über das Abfangen von Militärflugzeugen anderer Länder, die entlang der russischen Grenzen fliegen. Im Sommer 2017 hatten russische Su-27 US-Spionageflugzeuge über der Ostsee sowie britische und norwegische Flugzeuge abgefangen und begleitet.

    Laut dem russischen Verteidigungsministerium nähern sich ausländische Flugzeuge den russischen Grenzen mit abgestellten Transpondern an, weshalb es unmöglich sei, sie zu identifizieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ausländische Spionagejets vor Russlands Grenze abgefangen
    17 Spionageflugzeuge vor russischer Grenze geortet, eins davon abgefangen
    Spionageflieger vor Russlands Grenze abgefangen - elfmal innerhalb einer Woche
    Acht Spionageflieger vor russischer Grenze abgefangen
    Tags:
    Luft- und Weltraumkräfte, Aufspüren, Abfang, Flugzeuge, Verteidigungsministerium Russlands, Russland