20:02 02 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    12731
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat den Palästinensern vorgeworfen, kein Interesse für Friedensverhandlungen zu haben, und die Bereitstellung der jährlichen hunderte Millionen US-Dollar für Palästina in Frage gestellt. Dies geht aus einer Mitteilung hervor, die Trump im Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht hat.

    „Es ist nicht nur Pakistan, dem wir Milliarden US-Dollar für nichts zahlen, sondern es sind auch viele andere Länder. Wir zahlen beispielsweise hunderte Millionen US-Dollar jährlich an die Palästinenser und bekommen weder Dankbarkeit noch Respekt", so Trump.​

    Die Palästinenser würden keine Friedensgespräche mit Israel führen wollen, obwohl diese längst überfällig seien, betonte Trump. Dabei hätten die USA den „schwierigsten Teil" der Verhandlungen, und zwar Jerusalem, vom Tisch gebracht. „Wenn aber die Palästinenser keine Friedensgespräche führen wollen, warum sollen wir ihnen in Zukunft solche gewaltige Summen zahlen?", schrieb er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ankara bestellt russische Militärtechnik für eine Milliarde USD – Weitere S-400 Lieferung in Sicht?
    „Antifa. Selbstverständlich“ – SPD und Esken geraten wegen Solidarität in die Kritik
    „Wahrscheinlich sind es die Russen“ – selbst Trump lacht über diese CNN-Meldung
    US-Proteste, G7, Hackerangriff auf Bundestag: EU-Chefdiplomat nimmt Stellung 
    Tags:
    Finanzhilfe, Donald Trump, Israel, USA, Palästina