22:40 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Kontrollpunkt an der Grenze zwischen der Ukraine und Polen (Archivbild)

    Wie viele ukrainische Flüchtlinge hat Polen? Kiew und Warschau uneinig

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    3658

    Warschau und Kiew sind sich offenbar uneinig, was die Zahl ukrainischer Flüchtlinge angeht, denen Polen Asyl gewährt hat. Laut der Vize-Sprecherin des ukrainischen Parlaments, Irina Geraschtschenko, handelt es sich dabei um lediglich 80 Personen. Warschau spricht dagegen von zigtausenden Migranten.

    Zuvor hatte der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki erklärt, sein Land habe eineinhalb Millionen Ukrainer aufgenommen. Dabei seien mindestens zigtausende davon aus der Ostukraine geflohen.

    Nun hat ihm die ukrainische Parlamentssprecherin in einem Facebook-Post widersprochen: „Nach offiziellen Angaben haben in letzter Zeit etwa 80 Ukrainer in Polen den Flüchtlingsstatus bekommen.“ Arbeitsmigranten seien eine andere Sache, so Geraschtschenko weiter. Zigtausende Ukrainer arbeiten ihr zufolge in Zeiten der Wirtschaftskrise, die unter anderem durch den Krieg verursacht sei, in Nachbarländern, auch in Polen. Damit würden ihre Landsleute die polnische Wirtschaft stärken und ihre geistigen Fähigkeiten, den „ukrainischen Fleiß“ und die Aufrichtigkeit in das polnische Bruttoinlandsprodukt einbringen.

    Die polnische Regierung sollte „den Ukrainern für ihren Fleiß danken“, statt von Flüchtlingen zu reden, betonte sie weiter.

    In den letzten Monaten zeichnet sich eine gewisse Spannung in den Beziehungen zwischen Kiew und Warschau ab. Anfang Dezember hatte Morawiecki erklärt, Polen habe zahlreiche ukrainische Flüchtlinge aufgenommen. Sein Land helfe so, die „Spannungen an Europas Ostfront“ abzubauen. Der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin deutete als Reaktion darauf hin, dass in Polen etwa eine Million Ukrainer arbeiten würde. Daher müsse man sich fragen, „wer hier wen rette“. 

    Die Spannungen sind unter anderem auch mit historischen Fragen verbunden. Nach der Version der polnischen Seite wurden in den Jahren 1943 bis 1945 von Anhängern der Ukrainischen Aufständischen Armee (OUN-UPA) Massenmorde an der polnischen Bevölkerung in Wolhynien verübt. Polen spricht von einem Genozid und verurteilt deshalb die Heroisierung der Organisation ukrainischer Nationalisten OUN-UPA durch Kiew.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Polen verweigert muslimischen Flüchtlingen Einreise – Ukrainer aber willkommen
    Polen schottet sich von ukrainischen Wildschweinen ab
    „Russland zum Trotz“: Ukraine und Polen müssen Konflikte vermeiden – Poroschenko
    Polens neuer Premier deklariert Annäherung an Ukraine
    Tags:
    Asyl, Migranten, Flüchtling, Warschau, Kiew, Polen, Ukraine