02:35 25 Juni 2018
SNA Radio
    Nackter „Atomknopf“ protestiert vor US-Botschaft in Kiew

    Nackter „Atomknopf“ protestiert vor US-Botschaft in Kiew – VIDEO

    © AFP 2018 / Sergei Supinsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 7930

    Ein Mitglied der Protestbewegung Femen hat sich abermals entblößt – diesmal vor der US-amerikanischen Botschaft in Kiew und in der Gestalt von Präsident Donald Trump.

    Auf diese Weise hat die Frau laut Medienberichten den Streit zwischen Trump und seinem nordkoreanischen Amtskollegen Kim Jong-un über die Größe ihrer Atomknöpfe ausgelacht.

    „Auf der Suche nach dem gigantischen roten Knopf, über den Donald Trump sprach, hat Femen den amerikanischen Präsidenten vor dem Eingang zur Botschaft der Vereinigten Staaten entkleidet“, lautete die Erklärung der Organisation.

    Auf dem entblößten Oberkörper der Demonstrantin waren die Worte „Mr. Großer Knopf“ zu lesen. Dabei hielt die Frau einen Koffer mit der Aufschrift „Nukleares Fußball“ in der Hand.

    Laut Femen bringt der Streit zwischen Trump und Kim die Zivilisationen zurück in die Zeiten des Kalten Krieges. „Herren Präsidenten, wenn Gott Ihnen einen Knopf erteilt hat, heißt es noch lange nicht, dass es ein Vorwand zur Vernichtung der Welt ist“, betonte die Bewegung ferner.

    In seiner Neujahrsansprache an das Volk hatte der nordkoreanische Machthaber zuvor gesagt, der Atomknopf stehe auf seinem Arbeitsplatz. Trump reagierte darauf auf Twitter mit den Worten, sein Atomknopf sei größer und stärker.

    Zum Thema:

    Füllige Femen-istin zeigt Saakaschwili und Poroschenko „nackte Tatsachen“ – VIDEO
    Beleibte "Femen"-istin verkörpert Poroschenkos gescheiterte Politik - FOTO
    Sie protestierte gegen Poroschenko: Femen-Aktivistin in Kiew entführt
    Entblößte Femen-Aktivistin protestiert gegen Saakaschwilis Rückkehr in Ukraine –VIDEO
    Tags:
    Femen, Kim Jung-un, Donald Trump, Nordkorea, USA, Kiew, Ukraine