23:38 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Xenia Sobtschak

    Putin-Rivalin Sobtschak über Schock des Jahres

    © Sputnik / Ramil Sitdikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentschaftswahl in Russland 2018 (24)
    1413159
    Abonnieren

    Die russische Ex-Fernsehmoderatorin Xenia Sobtschak hat in einem Interview mit dem TV-Sender RT über die Bedeutung der Heimat sowie vom größten Schock des vergangenen Jahres erzählt.

    Für die Präsidentschaftskandidatin sei nur Russland, wo ihr Sohn geboren ist, ihre Heimat. „Das ist der einzige Ort auf dem Planeten, wo ich mich zu Hause fühle“, sagte sie.

    Als größten Schock bezeichnete Sobtschak die erneute Kandidatur des russischen Präsidenten Wladimir Putin bei den kommenden Präsidentschaftswahlen. Die Journalistin selbst hat den Prognosen zufolge jedoch kaum Chancen auf einen Wahlsieg im März. Ihr Rating überschreitet keine zwei Prozent, sodass sie nur mit wenig bekannten Kandidaten im Wettbewerb stehen kann.

    Bessere Chancen hat dagegen Pawel Grudinin, der neue Kandidat der in Russland zweitstärksten Partei – der Kommunistischen Partei (KP). Im Gegensatz zu Xenia Sobtschak, die sich als Kandidatin „gegen alle“ präsentiert, ist sein Programm „Für alle!“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentschaftswahl in Russland 2018 (24)

    Zum Thema:

    Kreml-Anwärterin Sobtschak: Darum hat mir Putin erlaubt, Fragen zu stellen
    Putin gibt Herausforderin Xenia Sobtschak Rat
    Kreml-Anwärterin Sobtschak: Was mich und Putin verbindet
    Kreml-Anwärterin Sobtschak: „Putin rettete meinem Vater das Leben“
    Tags:
    Schocks, Wahlsieger, Sieg, Rivale, Kandidat, Chance, Prognose, Wettbewerb, Präsidentschaftswahlen 2018, Kommunistische Partei, Pawel Grudinin, Xenia Sobtschak, Wladimir Putin, Russland