22:21 22 Oktober 2018
SNA Radio
    König Salman bin Abdulaziz Al Saud und saudische Prinzen (Juni 2017)

    Dutzende saudische Prinzen ins Hochsicherheitsgefängnis gesperrt

    © AP Photo / Saudi Press Agency
    Politik
    Zum Kurzlink
    5412

    Dutzende wegen Korruptionsverdachts festgenommene saudische Prinzen sowie eine Reihe von Staatsbeamten und Ex-Ministern sind aus dem Hotel Ritz Cartlon ins Gefängnis für besonders gefährliche Strafgefangene Al-Ha'ir in der saudischen Hauptstadt Riad gebracht worden, schreibt die Zeitung Al Araby Al Jadeed.

    In das Gefängnis sind etwa 60 Menschen, darunter der saudische Prinz und Billionär Al-Walid ibn Talal (Neffe des regierenden saudischen Königs Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud), Prinz Turki bin Abdullah Al Saud (Sohn des ehemaligen Königs (2005-2015) Abdullah bin Abdulaziz Al Saud) und andere hochrangige Politiker gebracht worden, die eine außergerichtliche Beilegung mit der staatlichen Justiz abgelehnt haben.

    Nach einigen Angaben sollen die Söhne des ehemaligen Königs Abdullah – die Prinzen Faisal und Mishaal – sowie der Ex-Finanzminister des Königreichs und Mitglied des Vorstands der saudischen staatlichen Erdölfördergesellschaft Saudi Aramco Ibrahim Abdulaziz Al-Assaf sowie der Ex-Minister der saudischen Nationalgarde Mutaib II bin Abdullah bin Abdulaziz Al Saud auf eine Vereinbarung mit dem Staat eingegangen sein.

    Es gibt bisher keine offizielle Bestätigung oder Dementis aus Riad.

    Im November hatte die vom saudischen König Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud gebildete Anti-Korruptions-Kommission die Festnahme von zahlreichen Prinzen, Staatsbeamten und Geschäftsleuten angeordnet. Sie werden Finanz- sowie Amtsverbrechen beschuldigt. Insgesamt sind mehr als 300 Menschen verhört worden. Einige Medien berichteten, die Beschuldigten würden von Mitarbeitern des amerikanischen privaten Sicherheitsunternehmens Academi (das frühere berüchtigte Unternehmen Blackwater – Anm. d. Red.) gefoltert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kooperationsrat bricht entzwei: Zwischen Golf-Monarchien herrscht Kriegsgefahr
    „Ich muss ans Telefon“: Putin unterbricht Sitzung wegen Anrufs des saudischen Königs
    Saudi-Arabien riskiert Verlust von US-Unterstützung
    Tags:
    Prinz, Korruption, Gefängnis, aramco, Salman bin Abdulaziz Al Saud, Mohammed bin Salman al-Saud, Riad, Saudi-Arabien