Widgets Magazine
22:41 21 August 2019
SNA Radio
    Hacker (Symbolbild)

    Hilft Nationalisierung des Internets gegen Cyberterror?

    © Sputnik / Wladimir Trefilow
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 241

    Virenangriffe im Internet haben im Jahr 2017 auf globaler Ebene zugenommen. Cyberattacken mit WannaCry, Bad Rabbit, Petya, Petya-2 und CobaltStrike – so etwas hat es früher nicht gegeben. Was wird mit dem Cyberraum im Jahr 2018? Sicherheitsexperten haben für Sputnik Prognosen erstellt.

    Cyberterrorismus sei zu einem sehr ernsthaften Problem geworden. Es handele sich um Milliarden von Angriffen, sagte Igor Neschdanow, Leiter der Abteilung für Informationskriege am Labor für fortgeschrittene Entwicklung Russlands. Heute machen sich die staatlichen Behörden Sorgen über den Cyberterror, weil dieses Problem zur Virtualisierung des Kampfes führt.

    „Die führenden Großmächte arbeiten an diesem Thema. Die USA als Gründer des Internets sind führend in diesem Bereich. Darüber wird jetzt in London und Berlin viel diskutiert. Zweifellos setzt sich China schon lange und in vollem Ernst mit diesem Problem auseinander. Im vergangenen Jahr gab es in Russland mehrere Präzedenzfälle, die zeigen, dass sich das Land mit diesem Problem beschäftigt.“

    IS-Terroristen kündigten Ende 2017 an, einen Cyberkrieg gegen die ganze Welt gestartet zu haben. Natürlich fragt man sich, ob man nun Angriffe auf die Infrastruktur oder „Gehirnwäsche“ von Menschen erwarten soll. Dem Experten zufolge wollen IS-Kämpfer von sich reden machen. Wichtig sei aber, die Quelle einer Cyberattacke ausfindig zu machen.

    „Hacker handeln aktiv und überall unter fremder Flagge. Und es ist unmöglich, zu erkennen, wer genau das tut. Jedes Land kann in Verdacht kommen: Westeuropa, die Vereinigten Staaten, China usw. Dabei werden keine Beweise herbeigebracht, nur unbegründete Anschuldigungen. Daher kann es sich um alles und jeden handeln.“

    Laut dem Sicherheitsexperten Alexander Wlassow sind die Drohungen des IS eine weitere Werbeaktion der Terroristen. Angriffe sind höchstwahrscheinlich vom Nahen Osten zu erwarten, wo die Amerikaner Chaos säen. Das Internet ist auf jeden Fall ein günstiges Tätigkeitsgebiet für allerlei Kriminelle.

    „Es handelt sich um solche rechtswidrigen Handlungen wie Vorbereitung von Terroranschlägen, Drogen- und Sklavenhandel, Gelddiebstahl, extremistische Propaganda, Volksverhetzung und Vorbereitung von Staatsstreichen. Die Staatsmächte haben schließlich erkannt, dass dieses Medium der uneingeschränkten Informationsübertragung eine Bedrohung für die Gesellschaft darstellt. Die Vereinigten Staaten haben ein totales System eingerichtet, um eigene und fremde Bürger zu überwachen.“

    In der Gesellschaft wird darüber diskutiert, ob das Internet eines Landes genauso wie dessen Staatsgrenze beschützt werden soll. Als Beispiel wird der chinesische „Goldene Schild“ genannt. Dieses Projekt zur Internetzensur in China kommt seit 2003 landesweit zum Einsatz. Es sei aber die größte Illusion, anzunehmen, dass es möglich ist, nationale Segmente des Internets abzusondern, so der Sicherheitsexperte Alexander Wlassow.

    „Aus meiner Sicht ist es jetzt notwendig, das zu tun, was die russischen Diplomaten in der Zeit vor den Sanktionen taten – sie förderten die Idee eines verbindlichen internationalen Vertrags über Cybersicherheit (nach dem Vorbild des Vertrages über die Begrenzung von Atomwaffen). Aber vor allem die Amerikaner und ihre treuen Freunde – die Briten – blockierten diese Idee. Deshalb haben wir jetzt, was wir haben – einen Krieg aller gegen alle und die Unfähigkeit vieler Länder, im Ausland nach ihren eigenen Verbrechern zu suchen.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Britannien will mit Cybermacht schocken
    USA nennen Schuldige an massivster Cyber-Attacke
    Telefonterror ist auch ein Kampfmittel – Nato geht in die Cyber-Offensive
    USA entsenden Cybersoldaten in Kampfgebiete
    Tags:
    Cyberkrieg, Hackerangriffe, Widerstand, Hacker, Virus, Lösung, Cyberkriminalität, Cyberattacken, Sicherheit, WannaCry, Terrormiliz Daesh, USA, Russland