07:22 07 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3958
    Abonnieren

    Der Generalstabschef der russischen Streitkräfte Waleri Gerassimow hat mit dem Vorsitzenden des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte Joseph Dunford telefonisch über die Situation in Syrien gesprochen.

    Laut dem russischen Verteidigungsministerium haben die Militärs die Lage in Syrien sowie „andere Fragen von gegenseitigem Interesse“ besprochen.

    Zuvor hatte das russische Verteidigungsamt die amerikanischen Streitkräfte der Unterstützung der Terrorgruppierungen in Syrien beschuldigt. Das Ministerium hatte unter anderem auf die Präsenz eines US-Aufklärungsflugzeugs bei dem jüngsten Drohnenangriff durch Terroristen auf die russischen Militärbasen in Syrien verwiesen. Das Pentagon wies alle Anschuldigungen zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Angriff in Syrien: „Kommerziell erhältliche“ Drohnen vs. russische Fla-Systeme
    Nach Drohnenangriff: Russlands Militär will seine Pläne revidieren
    Drohnen-Technologietransfer an Terroristen: Westen lässt „Geist aus Flasche“
    Beendet Putin mit Angebot an USA und Saudi-Arabien Öl-Preis-Krieg? – Experte
    Tags:
    Interessen, Drohnenangriff, Aufklärungsflugzeuge, Russisches Verteidigungsministerium, Generalstab der russischen Streitkräfte, Generalstab der US-Streitkräfte, Pentagon, Waleri Gerassimow, Joseph Dunford, Syrien, USA, Russland