10:07 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Wrackteile des Kaczynski-Jets (Archivbild)

    Explosion in Kaczynski-Jet? Russlands Ermittlungskomitee zu polnischer Hauptversion

    © Sputnik / Iliya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    1748

    Das Ermittlungskomitee Russlands hat die jüngste Erklärung der polnischen Ermittlungskommission zur Hauptversion des Flugzeugabsturzes des damaligen polnischen Staatspräsidenten, Lech Kaczynski, kommentiert. Dieser Theorie zufolge soll die Maschine im Jahr 2010 aufgrund einer Explosion bei Smolensk verunglückt sein.

    „Es werden keine Angaben angeführt, die diese Erklärungen bestätigen“, so die Sprecherin des russischen Ermittlungskomitees, Swetlana Petrenko.

    „Erneut verweisen wir darauf, dass die Version, nach der eine Explosion an Bord des Flugzeuges erfolgt ist, vom Ermittlungskomitee Russlands erststellig geprüft wurde und keine Bestätigung fand“, heißt es in der offiziellen Mitteilung der Behörde.

    Petrenko betonte dabei, dass auch Fachleute des Internationalen Luftfahrtkomitees nach ihrer Untersuchung zum selben Schluss gekommen wären.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass die polnische Ermittlungskommission jene Version als grundlegend erachtet, wonach das Flugzeug des damaligen polnischen Staatspräsidenten, Lech Kaczynski, im Jahr 2010 aufgrund einer Explosion nahe Smolensk verunglückte. Es habe mehrere Explosionsquellen gegeben, die sich im vorderen und im zentralen Teil des Flügels befunden hätten.

    Die Tu-154 mit Präsident Lech Kaczynski und einer offiziellen polnischen Delegation an Bord war am 10. April 2010 unweit der russischen Stadt Smolensk abgestürzt. Die Maschine hatte während dem Landeanflug bei dichtem Nebel Baumkronen gestreift. Alle 96 Insassen kamen ums Leben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Version, Explosion, Ermittlungskomitee Russland, Swetlana Petrenko, Polen, Russland