07:27 22 Januar 2018
SNA Radio
    Ostjerusalem

    Nach Jerusalem-Entscheidung der USA: Palästinenser bitten Islam-Staaten um Hilfe

    © Sputnik/ Pawel Dawydow
    Politik
    Zum Kurzlink
    37112

    Das Exekutivkomitee der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) hat die islamischen Staaten ersucht, die Finanzierung der PLO-Strukturen angesichts von Bedrohungen aus Washington sicherzustellen.

    Laut dieser Erklärung braucht die PLO Finanzmittel, „um die Palästinenser im okkupierten Jerusalem in ihrer Standhaftigkeit zu stärken und die Familien der ums Leben Gekommenen, der Verletzten und Strafgefangenen zu unterstützen“.

    US-Präsident Donald Trump hatte Anfang Januar als Voraussetzung für die Bereitstellung von Hilfe für Palästina die Wiederaufnahme der Verhandlungen mit Israel genannt.

    Trump hatte im Dezember vorigen Jahres Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkannt. Wie Washington dabei vorschlug, könnte Palästina, das Ost-Jerusalem als seine Hauptstadt beansprucht, eine andere Stadt zur Hauptstadt erklären.
    Daraufhin berief die PLO eine Konferenz ein, um den palästinensischen Staat zu verkünden.

    Der Ostteil von Jerusalem, der seit dem Palästinakrieg 1948 von Jordanien besetzt war, war im Sechstagekrieg 1967 von Israel erobert worden. Israel betrachtet Ostjerusalem als Teil des vereinigten Jerusalems einschließlich der Teile des Westjordanlandes, die von Israel zum Jerusalemer Stadtgebiet erklärt wurden.

    Zum Thema:

    Uno nimmt Resolution an: USA sollen Jerusalem-Entscheidung zurücknehmen
    "Ungültig": Arabische Liga ruft zu Aufhebung von Trumps Jerusalem-Entscheidung
    Palästinenser protestieren gegen Trumps Jerusalem-Entscheidung
    Israel schlägt Palästinenser-Protest mit „Pseudo-Arabern“ nieder – VIDEO
    Tags:
    Erklärung, Hilfe, Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO), Donald Trump, Israel, Palästina, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren