07:40 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Ein Schiff (Symbolbild)

    Schiff mit Sprengstoff aus der Türkei: Ägypten fordert internationale Untersuchung

    © Sputnik / Denis Abramov
    Politik
    Zum Kurzlink
    410115

    Das ägyptische Außenministerium hat dazu aufgefordert, den Vorfall mit dem Aufbringen eines Schiffes, das Sprengstoff aus der Türkei in den libyschen Hafen Misurata geliefert haben dürfte, auf internationaler Ebene zu untersuchen.

    „Die diplomatischen Missionen in den Mitgliedsstaaten des UN-Sicherheitsrates sowie die ständige Vertretung Ägyptens bei der Uno sind beauftragt worden, Maßnahmen zu treffen, um die Zuverlässigkeit dieser Information zu überprüfen und den UN-Sicherheitsratsausschuss für Sanktionen gegen Libyen aufzufordern, den Vorfall gemäß der Anfrage der libyschen Behörden zu untersuchen“, betonte der Sprecher des ägyptischen Außenministeriums.

    Kairo vertrete die Position, dass Verstöße gegen das Waffenembargo die Bemühungen um eine politische Regelung in Libyen untergraben sowie ein Hindernis für die Erzielung von Stabilität und Sicherheit in diesem Land darstellen würden.

    Darüber hinaus habe dies auch negative Auswirkungen auf die Sicherheit Ägyptens und auf den Kampf gegen den Terrorismus.

    „Die Bemühungen der internationalen Gemeinschaft im Kampf gegen den Terrorismus werden nur dann zum Ergebnis führen, wenn alle Staaten eine entschlossene Position hinsichtlich der Nichtzulassung einer Finanzierung und Bewaffnung von terroristischen Elementen und einer Asylgewährung für diese vertreten werden“, so der Sprecher des ägyptischen Außenministeriums.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow zu Spekulationen über Verlegung russischer Soldaten aus Syrien nach Ägypten
    Nach Blitzreise über Syrien und Ägypten: Putin besucht Erdogan in Ankara
    Israel meldet Raketenangriff von Ägypten aus
    Russland nimmt Verhandlungen mit Ägypten über Nutzung dessen Luftstützpunkte auf
    Tags:
    Bewaffnung, Sicherheit, Sprengstoff, Schiff, Terrorismus, Internationale Gemeinschaft, UN-Sicherheitsrat, Libyen, Türkei, Ägypten