12:03 17 Juli 2018
SNA Radio
    Ukrainischer Präsident Petro Poroschenko (Archiv)

    Georgisches Fernsehen veröffentlicht brisanten Brief Poroschenkos an FSB

    © Sputnik / Michail Palintschak
    Politik
    Zum Kurzlink
    21855

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko soll nach Angaben des georgischen Fernsehsenders Rustavi 2 im Jahr 2007 in einem Brief an den russischen Geheimdienst FSB versprochen haben, „Russland nicht zu schaden“. Der Sender veröffentlichte am Samstag ein Bild des handgeschriebenen Schreibens.

    In dem Brief, den Poroschenko verfasst haben soll, nachdem er auf dem Flughafen Pulkowo in St. Petersburg von Grenzpolizisten aufgehalten wurde, bittet der damalige Abgeordnete der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) den FSB um eine Einreiseerlaubnis nach Russland und versichert dabei, dem Land nicht schaden zu wollen.

    „Ich, Pjotr Alexejewitsch Poroschenko, Staatsangehöriger der Ukraine, geboren am 26.09.1965, verpflichte mich, während meines Aufenthaltes in Russland das russische Gesetz zu achten und mich nicht an Aktionen zu beteiligen, die gegen die russischen Interessen gerichtet sind“, soll es in dem Schreiben heißen.

    Er bringe im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit „große Investitionen“ nach Russland. Außerdem wolle er sich mit den Verwandten seiner Schwiegertochter in Sankt Petersburg treffen.

    Kiew bezeichnete den vom georgischen Fernsehsender veröffentlichten Brief als „Fälschung von schlechter Qualität“, die von russischen Geheimdiensten angefertigt worden sei.

    Am 3. Februar 2007 war Poroschenko die Einreise nach Russland verboten worden – offenbar im Rahmen einer Gegenmaßnahme Moskaus gegen die ukrainische Regierung, die zuvor einer Reihe russischer Abgeordneter die Einreise in die Ukraine verweigert hatte.

     

    Zum Thema:

    Falscher Nato-Chef Stoltenberg warnt Poroschenko vor Alkoholmissbrauch
    Poroschenko lobpreist ukrainischen Pass – Moskau warnt vor Identitätsverlust
    „Würde mir das Leben nehmen“: Saakaschwili holt erneut gegen Poroschenko aus
    „Demnächst zieht Saakaschwili Poroschenko vor aller Augen die Hose aus“ – Experte
    Tags:
    Versprechen, Einreise, Brief, Rustavi 2, FSB, Petro Poroschenko, Georgien, St. Petersburg, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren