Widgets Magazine
05:28 20 Juli 2019
SNA Radio
    F-16-Kampfjet

    Großbritannien schickt Jagdflugzeuge wegen „russischer Gefahr“ in die Luft

    © Sputnik / Alexander Kovalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    4864

    Wegen eines Alarms über vermutlich russische Flugzeuge hat Großbritannien seine Jagdflugzeuge aufsteigen lassen. Das teilte RIA Novosti ein Sprecher des Verteidigungsministeriums des Landes mit.

    „Wir können eine unverzügliche Reaktion von Typhoon vom Militärflugplatz Lossiemouth bestätigen“, sagte der Sprecher. „Die Flugzeuge flogen am heutigen Morgen ab. Das ist ein Einsatz in realer Zeit, deswegen können wir keine weiteren Angaben geben, solange die Mission nicht zu Ende ist“, hieß es weiter.

    Um die „russischen Flugzeuge“ über den Nordsee-Gewässern zu belgeiten, schickte auch Belgien zwei F-16-Jäger los. Diese Informationen wurden jedoch offiziell noch nicht bestätigt. Belgien ist seit voriger Woche für die Sicherheit der Beneluxländer zuständig.

    Russlands Verteidigungsministerium hat bereits mehrmals betont, dass alle Flüge der russischen Luftstreitkräfte im Einklang mit den internationalen Regeln absolviert werden und die Grenzen anderer Staaten nicht verletzen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Russische Gefahr“? Lawrow will sie den USA nicht ausreden
    Was gegen den Mythos über die „russische Gefahr“ tun? – Außenpolitiker weiß es
    Gefahr aus der Tiefe: Warum US-Marine russische und chinesische U-Boote fürchtet
    Russische Atom-Gefahr steigt? Moskau verweist auf USA
    Erklärt Trump Assad den Krieg? – Experte sieht Gefahr für russische Soldaten
    Tags:
    russische Gefahr, Flugzeuge, Alarm, Jäger, Belgien, Großbritannien, Russland