12:59 20 Februar 2018
SNA Radio
    Ausschreitungen in Kiew

    Zusammenstöße vor Parlament in Kiew: Russland-Flagge verbrannt – FOTOs + VIDEO

    © REUTERS/ Maksym Tebukhukhov
    Politik
    Zum Kurzlink
    84150

    Vor dem Gebäude der Werchowna Rada (Parlament) in Kiew ist es am Dienstag zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften gekommen. Wie der Sender „112 Ukraina“ mitteilt, sind fast 4.000 Sicherheitsmitarbeiter im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt im Einsatz.

    Berichten zufolge fordern die Protestteilnehmer, das Gesetz über die Reintegration des Donbass zu billigen und Russland als „Aggressor“ einzustufen.

    ​Laut Augenzeugen verbrannten die Demonstranten zunächst Reifen. Anschließend warfen sie eine Russland-Flagge ins Feuer. Als die Sicherheitskräfte versuchten, sich in die Lage einzumischen, wurden sie mit Tränengas und Pflastersteinen angegriffen.

    Das ukrainische Parlament begann am Dienstag die zweite Lesung des präsidialen Gesetzentwurfs über die Reintegration des Donbass. Dem Entwurf zufolge sollen die von Kiew nicht kontrollierten Territorien als „besetzt“ anerkannt werden.

    ​Moskau betonte wiederholt, es vertrete keine Seite im innerukrainischen Konflikt und beteilige sich nicht an den Geschehnissen im Donbass. Unter anderem sei Russland daran interessiert, dass Kiew seine politische und Wirtschaftskrise überwindet.

     

    Zum Thema:

    Poroschenko will ukrainische Hymne „unbedingt auf Krim“ ertönen lassen
    Lawrow äußert sich zu Ukraine-Grenzen nach Krim-Referendum
    Nach Angriff auf Zeman: Ukrainerin wird aus Tschechien abgeschoben
    Ukrainische Ärzte nennen Hauptgrund für psychische Störungen bei Bürgern
    Tags:
    Zusammenstöße, Oberste Rada, Kiew, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren