Widgets Magazine
00:38 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Proteste in der Türkei gegen die Militäroperation Ankaras im syrischen Afrin

    Protest gegen Operation im syrischen Afrin: Ankara nimmt Demonstranten fest

    © REUTERS / Umit Bektas
    Politik
    Zum Kurzlink
    41552
    Abonnieren

    In der türkischen Hauptstadt Ankara hat die Polizei Teilnehmer einer Protestaktion gegen die im syrischen Afrin laufende Militäroperation „Olivenzweig“ festgenommen. Darüber berichtet der Sender CNN Turk.

    Der Meldung zufolge hat die Polizei Pfeffergas gegen die Demonstranten eingesetzt und ist danach zu den Festnahmen übergegangen.

    Die militärischen Vorbereitungen an der Grenze zu Syrien hatten begonnen, nachdem der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, den Kurden das Ultimatum gestellt hatte, innerhalb einer Woche ihre Positionen zu verlassen oder zu einer Operation zu ihrer Vernichtung bereit zu sein.

    Am Samstag startete die Türkei dann ihre Militäroperation „Olivenzweig“ gegen die kurdischen Truppen im Nordwesten Syriens eingeleitet. Ankara betont, dass seine Handlungen ausschließlich gegen die Terroristen gerichtet seien. Nach Angaben des türkischen Generalstabs nehmen daran insgesamt 72 Kampfjets teil. Es seien 153 Ziele getroffen worden. Am Sonntag verkündete der türkische Premier Binali Yildirim den Beginn einer Bodenoffensive in der von Kurden kontrollierten Stadt Afrin. Es folgten weitere Luftangriffe gegen Stellungen der kurdischen Miliz YPG.
    Syrien hat das Vorgehen der Türkei scharf verurteilt und spricht von einer Aggression.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Allein an einem Tag: Türkische Kampfjets bombardieren 45 kurdische Ziele in Afrin
    Kurdische Volkswehr: Fünf türkische Panzer in Afrin abgeschossen - VIDEO
    Kurden: Das will die Türkei in Afrin erreichen
    Kurden: Russland soll türkische Offensive in Afrin stoppen
    Tags:
    Demonstranten, Festgenommen, Protest, Militäroperation, Afrin, Türkei, Syrien